OFC-Personalplanungen

Marcos und Rodas für mehr Tempo auf links

+
Manolo Rodas

Zwei Tage vor dem Saisonfinale in der Fußball-Regionalliga Südwest gegen den FC Homburg (Samstag, 14 Uhr) treibt Kickers Offenbach seine Personalplanungen voran.

Offenbach – In Manolo Rodas (zuletzt beim Drittligisten FSV Zwickau) und Ronny Marcos, der vom Nord-Regionalligisten Eintracht Norderstedt kommt, verpflichtete der OFC zwei Spieler für die linke Seite. Beide bringen nach Ansicht von Kickers-Trainer Daniel Steuernagel vieles von dem mit, was er von Neuzugängen erwartet: eine gute Ausbildung beim Nachwuchs eines Proficlubs (Rodas beim SC Freiburg, Marcos bei Hansa Rostock und dem Hamburger SV) und in den ersten Gesprächen auch die Begeisterung für die neue Aufgabe: „Sie waren beide beeindruckt von den Bedingungen in Offenbach. “.

Rodas (22), der auch in der kommenden Saison unter die U23-Regel fällt, war nach 82 Einsätzen in der Reserve des SC Freiburg (davon 51 in der Regionalliga) zum Drittligisten Zwickau gewechselt, wo er aber nur zwei Kurzeinsätze hatte. Die fehlende Spielpraxis ist für Steuernagel aber kein Problem. „Wir haben ihn im Probetraining kennengelernt, ich glaube, dass er genau bei uns reinpasst.“

Marcos: Neun Einsätze in der 1. Liga für Hamburger SV

Gleiches gelte für Marcos. „Er hat schon ein bisschen was erlebt“, sagt Steuernagel mit Blick auf die Vita des einmaligen mosambikanischen Nationalspielers. Der 25-Jährige absolvierte 16 Drittligaspiele für Hansa Rostock. Dann wechselte er zum Hamburger SV, für den er 2014/15 neunmal in der 1. Liga auflief (44 Regionalliga-Einsätze in der Reserve).

Ronny Marcos

Nach den Stationen Greuther Fürth (zwei Zweitliga-Einsätze) und SV Ried (19 Erst-, 31 Zweitliga-Einsätze in Österreich) wollte Marcos in die 1. griechische Liga wechseln. Weil sich das zerschlug, spielte er in der Rückrunde für Norderstedt. Für den 14. der Regionalliga Nord kam er neunmal zum Einsatz. Dort wurde er von Offenbacher Scouts beobachtet - und für gut befunden. „Wir müssen kreative Lösungen finden“, erklärt Steuernagel das Vorgehen bei Transfers und umschrieb das Anforderungsprofil. „Wir haben Spieler mit mehr Tempo gesucht, die zudem gute Flanken schlagen können.“ Auf Marcos treffe das ebenso zu wie auf Rodas, ist Steuernagel überzeugt.

„Ich komme aus der 3. Liga und will mit dem OFC auch genau da wieder hin“

Rodas erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2020 und definierte ein klares Ziel: „Ich komme aus der 3. Liga und will mit dem OFC auch genau da wieder hin.“ Marcos unterschrieb bis Juni 2021 in Offenbach. „Den Bieberer Berg kenne ich aus meiner Zeit bei Hansa Rostock. Die großartige Atmosphäre hat mich nachhaltig beeindruckt. Ich komme mit riesiger Vorfreude nach Offenbach.“  

jm

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare