Rumpenheim überrascht, Rosenhöhe enttäuscht

Stadtmeisterschaft: OFC souveräner Gruppensieger

+
Hart zur Sache ging es zum Auftakt der Offenbacher Stadtmeisterschaften. Hier wird Denis Osmanagic (FC Germania Bieber) von Florijan Shala (BSC Offenbach) unsanft gebremst. Die Germania belegte Platz zwei in der Gruppe 2, der BSC blieb ohne Punktgewinn. Foto: scheiber

Offenbach – Der Favorit hat sich durchgesetzt. Die U19-Mannschaft von Kickers Offenbach, verstärkt mit vier Profis aus der Regionalligamannschaft, holte sich mit drei Siegen souverän den Gruppensieg bei den Hallenstadtmeisterschaften in der ESO-Sportfabrik in Bürgel.

Neben den Kickers haben sich auch die SKG Rumpenheim, der letztjährige Vizemeister FC Germania Bieber und der Türk. SC Offenbach für die Zwischenrunde am Sonntag qualifiziert.

Vor über 600 Zuschauern eröffnete der OFC als Vorjahressieger auch das Turnier – und wie. Gleich den ersten Angriff schloss Luciano Pepe mit einem Treffer ab, gegen den FC Maroc gab es am Ende einen 7:1-Erfolg. Auch in den beiden weiteren Begegnungen setzte sich das Team von Trainer Steven Kessler locker durch, bezwang den Türk. SC mit 3:1 und landeten gegen Squadra Azzurra einen 9:3-Erfolg – dies war gleichzeitig auch die torreichste Partie am gestrigen Abend.

„Die Jungs haben gut gespielt, hatten auch Bock, Tore zu erzielen“, freute sich Kessler über die gezeigten Leistungen des Titelverteidigers. „Den ersten Schritt haben wir getan, am Sonntag geht es weiter.“ Den zweiten Platz hinter dem OFC holte sich der Türk. SC Offenbach. Nach dem entscheidenden Gruppenspiel, das 3:3 gegen den FC Maroc endete, gab es zwischen den beiden Teams laut Wettspielbestimmungen ein Neunmeterstechen, in dem sich der Türkische Sportclub mit 4:3 knapp durchsetzte.

Stadtmeisterschaften in Offenbach: Der erste Tag in Bildern

In der zweiten Gruppe stand die SKG Rumpenheim bereits vor dem letzten Spiel als Gruppensieger fest. „Ich bin stolz auf die Jungs, sie haben heute toll gespielt“, freute sich Rumpenheims Murat Delikus, Trainer der zweiten Mannschaft, der wie im vergangenen Jahr an der Bande stand. „Wir waren in unserer Gruppe klarer Außenseiter und haben uns mit zwei Siegen und einer Punkteteilung durchgesetzt.“

Überraschend gewann die SKG ihr Auftaktspiel gegen die Rosenhöhe mit 3:2 und legte durch den Treffer von Benjamin Hingst einen 1:0-Sieg gegen Germania Bieber nach, qualifizierte sich somit vorzeitig.

Den zweiten Platz sicherte sich im direkten Duell Vorjahresfinalist FC Germania Bieber mit einem 3:1-Sieg gegen die SG Rosenhöhe. Bieber hat diesen Erfolg zwei Neuzugängen zu verdanken, denn Joel Seidel, der vom BSC kam, und der ehemalige VfBler Denis Osmanagic erzielten die beiden ersten Treffer, später stockte Seidel sogar auf 3:0 auf und der SG Rosenhöhe gelang durch Ilyas Karatepe nur noch der Anschlusstreffer.

„Wir sind über unser Ausscheiden enttäuscht“, sagt Rosenhöhe-Trainer Tevfik Kilinc. „Wir hatten zwar sehr viel Ballbesitz, aber wir haben in zwei Spielen einfach nichts daraus gemacht, lediglich gegen den BSC hat unser Zusammenspiel ganz gut funktioniert.“ (rjr)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare