Verbandsligist verteidigt Titel beim Hallenfußball-Masters

SC 1960 bleibt Hanaus Nummer eins

+
So sehen Sieger aus: Turnierleiter Walter Hessler (rechts) übergibt den Pokal beim Hanauer Hallenmasters an das Team des SC 1960 Hanau

Hanau -  Der SC 1960 Hanau hat seinen Titel beim Hanauer Hallenfußball-Masters verteidigt.

Im Finale setzte sich der Verbandsligist souverän mit 5:1 (1:0) gegen Germania Großkrotzenburg durch und durfte sich neben dem Siegerpokal über eine Prämie in Höhe von 600 Euro freuen. „Im Finale haben wir unsere Chancen konsequent genutzt. Nach dem Turniersieg sind wir natürlich insgesamt zufrieden, auch wenn wir in der Vorrunde noch gegen Großkrotzenburg verloren hatten“, sagte Hanaus Benjamin Braus, der im Finale zweimal traf. Die weiteren Tore für den SC 1960 erzielten im Endspiel Engin Arslan, Özlan Aydin und Sercan Demir, für Großkrotzenburg traf Moritz Schlögel zum zwischenzeitlichen 3:1.

In der Vorrunde hatte sich Großkrotzenburg durch einen 4:2-Sieg gegen den SC 1960 Hanau noch den Grupensieg gesichert, die Hanauer nahmen aber im Endspiel Revanche. „Leider haben wir im Finale unsere schlechteste Leistung bei diesem Turnier gezeigt, insgesamt war das aber eine gute Vorstellung“, zog Großkrotzenburgs Trainer Christian Schönig trotz der Finalniederlage ein positives Fazit. Das Neunmeterschießen um Platz drei entschied die SG Bruchköbel mit 3:1 gegen Germania Niederrodenbach für sich.

Der SC 1960 hatte sein Halbfinale gegen Niederrodenbach mit 8:3 (3:3) gewonnen. Die Hanauer führten gegen den Kreisoberligisten schnell 2:0, was Niederrodenbach aber auf 2:3 drehte. Letztlich setzte sich der SC 1960 aber souverän durch. Das erste Halbfinale hatte Germania Großkrotzenburg nach einer zwischenzeitlichen 5:0-Führung mit 6:3 gegen die SG Bruchköbel gewonnen.

Der zweite Turniersieganwärter Hanau 93 schied in der Zwischenrunde ungeschlagen aus. Der Verbandsligist hatte seine Vorrundengruppe mit drei Siegen und ohne Gegentor für sich entschieden. In der Zwischenrunde gab es einen 6:4-Sieg gegen RW Großauheim, das Duell der Verbandsligisten gegen den SC 1960 Hanau endete 2:2. Die 93er machten zwar einen 0:2-Rückstand wett, schieden aber dennoch aus. Da der SC 1960 Hanau gegen Großauheim mit 7:3 gewann, reichte es für den Titelverteidiger zum Gruppensieg in der Zwischenrunde.

SC 1960 Hanau gewinnt Hallenmasters: Bilder

Turnierleiter Walter Hessler zog ein positives Fazit. 680 Besucher waren insgesamt zu dem zweitägigen Turnier in die August-Schärttner-Halle gekommen. „Das war in Ordnung, so viele Zuschauer hatten wir in etwa auch im vergangenen Jahr“, bilanzierte Hessler. (ey)

1. SC 1960 Hanau

2. Germania Großkrotzenburg

3. SG Bruchköbel

4. Germania Niederrodenbach 5. 1. Hanauer FC 1893

6. SG Marköbel

7. 1. FC Hochstadt

8. Türk Gücü Hanau

9. Germania Dörnigheim

10. 1. FC 06 Erlensee

11. Sportfreunde Ostheim

12. Eintracht Oberrodenbach

13. RW Großauheim

14. SV Oberdorfelden

15. SV Kilianstädten

16. FSV Bischofsheim

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare