Kopfballtor von Eggen entscheidet „typisches 0:0-Spiel“

A-Liga Dieburg: Germania Ober-Roden II siegt in Altheim

Dieburg - Tabellenführer Viktoria Kleestadt hat nach dem 2:0-Sieg gegen die TG Ober-Roden in der Fußball-Kreisliga A Dieburg fünf Punkte Vorsprung auf die Verfolger Groß-Bieberau, Ueberau und Germania Ober-Roden II.

Germania Ober-Roden II behielt in Altheim knapp mit 1:0 die Oberhand, dagegen verlor die TS Ober-Roden II mit 2:3 in Ueberau.  SG Ueberau - TS Ober-Roden II 3:2 (2:1). Mit einem Seitfallzieher in den Winkel brachte Ueberaus David Puhl seine Mannschaft auf die Siegerstraße. Die Gastgeber legten sogar noch das 2:0 nach. „In den ersten 20 Minuten waren wir besser, danach wurde aber die TS immer stärker“, sagte Ueberaus Sprecher Heiko Blass. „In der zweiten Hälfte war die TS dann klar überlegen, sie hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt“, so Blass. Der Sieg ging aber an die Gastgeber.

TS Ober-Roden II: Stamer - Clarizia, Holzschneider, Neumann, Fraccica, Schwäbe, Markus Winter, Barak, Kriegsch, Drengwitz, Schallmayer (Jacobs, Neureuther)

Tore: 1:0 Puhl (11.), 2:0 Kai Zulauf (17.), 2:1 Kriegsch (27.), 3:1 Puhl (89.), 3:2 Schwäbe (90.+1) Ergebnisse und Tabellen aus dem Lokalsport

KSV Urberach - TSV Langstadt 1:1 (0:0)

„Das war ein abwechslungsreiches Spiel mit etlichen Chancen auf beiden Seiten“, sagte KSV-Abteilungsleiter Holger Behnicke. Langstadt ging in Führung, der KSV glich in der Schlussminute durch einen Foulelfmeter aus. „Vom Zeitpunkt war das 1:1 natürlich glücklich, dennoch war der Punkt verdient“, sagte Behnicke. „Eigentlich waren wir die bessere Mannschaft“, meinte Langstadts Trainer Drazen Milosevic.

KSV Urberach: Neuwirth - Milenkovic, Pirinc, P. San Nicolas, Lahri, Husser, Dacco, Kafier, D. San Nicolas, Sogan, Suderleith (Nass)

TSV Langstadt: Smajic - Denktas, Naim, Manega, Oualid Bejaoui, Meher Bejaoui, Alexander Ferderer, Schildbach, Aslan, Andrej Ferderer, Altuntas (Monath)

Tore: 0:1 Manega (65.), 1:1 Kafier (90./ FE) - Bes. Vork.: Urberachs Neuwirth hält Foulelfmeter von Schildbach (75.) - Gelb-Rot: Smajic (50., Langstadt), Dacco (81., Urberach)

Viktoria Kleestadt - TG Ober-Roden 2:0 (0:0)

„In der ersten Hälfte hat die TG gut dagegen gehalten und auch Chancen gehabt“, sagte Kleestadts Sprecher Jürgen Rutsch. Marvin Bott brachte in der Anfangsphase der zweiten Hälfte die Kleestädter mit seinem Doppelschlag aber auf die Siegerstraße. „Danach waren wir dann überlegen“, so Rutsch. TG-Sprecher Claus Eurich meinte: „Insgesamt geht der Kleestädter Sieg in Ordnung, allerdings hatten wir in der ersten Hälfte die besseren Chancen.“

TG Ober-Roden: Jurik - Husser, Abdelrafour, Fet Tahi, Rachidi, Türktorum, El-Issami, Abdulkarim, Keles, Karadag, Benaissaoui (Khan, Lazaar, Bidou)

Tore: 1:0 Bott (51.), 2:0 Bott (59./FE) -Gelb-Rot: Abdulakrim (65., Ober-Roden)

TSV Altheim - Germania Ober-Roden II 0:1 (0:1)

„Das war eigentlich ein typisches 0:0-Spiel“, sagte TSV-Trainer Uwe Jung zu der chancenarmen Partie. Durch ein Kopfballtor von Tim Eggen nach einem Eckball siegte aber die Germania. „In der Schlussphase hat Altheim noch etwas Druck gemacht, insgesamt war das aber ein verdienter Sieg für uns“, sagte Germania-Trainer Johannes Peters.

TSV Altheim: Sahm - Jung, Hochgesang, Bossler, Haiahem, Hermanns, Ständner, Adel Ahmetovic, Vo, Biskin, Adis Ahmetovic (35. Mohr, 68. Messina) Germania Ober-Roden II: Gotta - Singh (65. Geyer), Eggen, Robin Gruber, Reichert, Ayk Sahinyan (65. Brand), Andre Pradel, Daniel Gruber (82. Robin Pradel), Bromberger, Spieß, Cerveny

Tor: 0:1 Eggen (43.)

FC Niedernhausen - FSV Groß-Zimmern 3:3 (0:0)

In einer turbulenten Schlussphase machten die Niedernhausener aus einem 1:3-Rückstand zum Ärger der Groß-Zimmerner noch ein 3:3. „Das war zwar glücklich, aber verdient“, sagte Niedernhausens Trainer Toronicza Tamas.

FSV Groß-Zimmern: Obertshauser - J. Haensch, Friedrich, Jakovic, Sarikaya, Suschynskyj, Zeyrek, St. Haensch, Flegel, Cakti, Koyuncu

Tore: 0:1 Sarikaya (50.), 1:1 Speckhardt (54.), 1:2 Sarikaya (78.), 1:3 St. Haensch (87.), 2:3 Reimer (88.), 3:3 Diehl (90.)

FV Epperthausen - SV Heubach 0:1 (0:0)

„Beide Mannschaften haben heute nicht überzeugen können. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, sagte FVE-Sprecher karl-Heinz Kraus. Der Sieg ging aber an die Gäste durch ein Tor in der 90. Minute.

FV Eppertshausen: Hardt - Seib, Nico Enders, Württenberger, Ringel, Euler, Tekin, Pesante (62. Zeweidi), Yakut, Bangnowski (82. Yebio-Kenfe), Müller (78. Dinc)

Tor: 0:1 Cakirman (90.)

SV Groß-Bieberau - TSV Richen 2:2 (1:1)

„Wir haben die Anfangsphase verschlafen. Ab der 30. Minute haben wir dann das Heft in die Hand genommen und es sah in der Schlussphase alles nach einem Sieg für uns aus“, sagte Groß-Bieberaus Abteilungsleiter Alexander Gerbig. Während die Groß-Bieberauer die Latte trafen, glich Richen aber noch zum 2:2 aus.

Tore: 0:1 Marques (25.), 1:1 Messerschmitt (34.), 2:1 Kotsaridis (70.), 2:2 Marques (86.)

SG Raibach/Umstadt - FSV Spachbrücken 1:3 (0:0)

Die erste Hälfte blieb ohne Tore. „Da haben wir es versäumt, in Führung zu gehen“, sagte SG-Sprecher Andreas Dickmann. Nach der Pause entschied Spachbrückens Viktor Schatz mit seinem Dreierpack die Partie. „Nach dem 1:2 haben wir alles nach vorne geworfen, aber noch das 1:3

kassiert. Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen“, so Dickmann.

Tore: 0:1 Schatz (55.), 0:2 Schatz (60.), 1:2 Beser (77./FE), 1:3 Schatz (87.)

Kreisliga B Dieburg

Der zweiten Mannschaft von Viktoria Urberach dürfte die Meisterschaft in der B-Liga nicht mehr zu nehmen sein. Im Spitzenspiel gab es gegen den Tabellenzweiten SG Mosbach/Radheim einen 5:0-Sieg. Urberach hat bei elf ausstehenden Spielen bereits acht Punkte Vorsprung auf Mosbach/Radheim. „Das war natürlich ein großer Schritt für uns“, sagte Viktoria-Trainer Ercan Dursun. „Wir waren die überlegene Mannschaft, das Ergebnis war allerdings zu hoch“, so Dursun. Gaetano Sirna sicherte Kickers Hergershausen mit seinem Treffer einen 1:0-Sieg gegen die DJK Viktoria Dieburg. Für Hergershausen war es der erste Sieg im Jahr 2016, Dieburg hatte zuvor drei Siege gefeiert. „Wir sind froh, mal wieder gewonnen zu haben, unser Sieg war aber auch verdient“, sagte Kickers-Sprecher Hanno Krieger.

Der TSV Harreshausen gewann das Derby gegen Sickenhofen mit 6:1. „Wir waren die klar bessere Mannschaft und hatten das Spiel immer im Griff“, sagte Harreshausens Abteilungsleiter Sandro Saale. In Patrick Hartmann, Dennis Scheuermann und Juliano Machado Ferreira gab es bei Harreshausen drei Doppeltorschützen. - ey

TSV Lengfeld II - Spachbrücken II 5:0

Tore: 1:0 Gehling (1.), 2:0 Gros (52.), 3:0, 4:0 Zulauf (64., 74.), 5:0 Freudl (86.)

SV Münster II - TSV Richen II 1:0

Tor: 1:0 Beyerle (70.)

K. Hergershausen - Vikt. Dieburg 1:0

Tor: 1:0 Sirna (79.) - Gelb-Rot: Bienert (Dieburg, 87.)

PSV Groß-Umstadt - Kl.-Umstadt 0:0

V. Urberach II - Mosb./Radheim 5:0

Tore: 1:0 Saul (8./FE), 2:0 Ürüm (33.), 3:0 Valva (42.), 4:0 Johann (57.), 5:0 Ürüm (68.)

TV Semd - GSV Gundernhausen 3:0

Tore: 1:0 Ollesch (18.), 2:0 Bock (27.), 3:0 Dörfel (84.)

Harreshausen - SV Sickenhofen 6:1

Tore: 1:0 Hartmann (12.), 2:0 Machado Ferreira (20.), 3:0 Scheuermann (30.), 4:0 Hartmann (35.), 4:1 Goekce (40.), 5:1 Machado Ferreira (55.), 6:1 Scheuermann (75.)

FC Ueberau - SV Reinheim II 0:2

Tore: 0:1 Rafiei (47.), 0:2 Goksel (50.) - Bes. Vork.: Reinheims Rafiei schießt Foulelfmeter neben das Tor (27.) (ey)

SG Wiking gewinnt Kellerduell gegen TuS Froschhausen: Bilder

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare