Auch Dutenhofen stoppt HSG Nieder-Roden nicht

Dutenhofen (leo) ‐ Mit einem Torefestival verabschiedeten sich die Handballer der HSG Nieder-Roden in die Weihnachtspause der Oberliga Hessen. Die Mannschaft von Spielertrainer Alexander Hauptmann gewann das Spitzenspiel beim Tabellendritten HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II mit 42:36 (25:15).

Der Verein verteidigte an der Tabellenspitze ihren Drei-Punkte-Vorsprung auf die TuS Holzheim. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Björn Christoffel, der sich bereits nach wenigen Augenblicken bei seinem zweiten Tor schwer verletzte. „Ich befürchte, er hat sich die Kreuzbänder gerissen“, meinte Hauptmann.

Mit einem 7:0-Lauf erwischten die Nieder-Rodener einen Traumstart. Fünf der sieben Tore waren Tempogegenstöße. Die ersten beiden durch Christoffel, nach dem 3:0 durch Daniel Kegelmann erzielte Stefan Seitel vier Treffer in Serie zum 7:0.

Der Start war sehr wichtig, wir haben das richtig gut runtergespielt. Wir sind sensationell in das Spiel gekommen und haben Dutenhofen damit den Zahn gezogen. Und wir haben nicht nachgelassen“, zeigte sich Hauptmann sehr zufrieden. Einzig beim 4:12 hielten die Gastgeber im ersten Durchgang dagegen, als Nieder-Roden in doppelter Unterzahl agierte und drei Gegentore hintereinander kassierte. Nach dem Seitenwechsel nutzte Nieder-Roden das schwache Rückzugsverhalten der Hausherren und zog bis auf zwölf Tore davon. Im Gefühl des sicheren Sieges ließen es die Rodgauer in der Schlussphase ein wenig gemächlicher angehen, und Dutenhofen betrieb etwas Ergebniskosmetik.

Spielfilm: 0:7 (5.), 2:8 (10.), 4:12 (14.), 7:12 (16.), 9:16 (20.), 11:19 (25.), 12:22 (27.), 15:25 - 16:28 (34.), 21:33 (40.), 24:34 (45.), 28:35 (50.), 28:38 (54.), 36:42

Zeitstrafen: 6:7 - 7m: 3/3 - 4/4

HSG Nieder-Roden: M. Rhein (18 Paraden), J. Rhein (für einen Siebenmeter eingewechselt), Seitel (11), Kegelmann (1), Christoffel (2), Schmid (4), Weidinger (4), Etzel (1), Prinz (5), Breiler (3), Lang, Kaiser (11/4), Hauptmann (n.e.)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare