SG Rot-Weiß

Babenhausen fährt den ersten Punktgewinn ein

Ein Handball fliegt in das Netz. (Symbolbild)
+
Ein Handball fliegt in das Netz. (Symbolbild)

Mit dem 31:31 (17:15) gegen die HSG Wettenberg feierten die Handballer der SG Rot-Weiß Babenhausen in der Oberliga Hessen nach zwei Niederlagen den ersten Punktgewinn.

Babenhausen – Babenhausens Trainer Panagiotis Nastos wusste allerdings nicht so genau, ob er sich nun freuen oder ärgern sollte. „Wir freuen uns auf jeden Fall über den ersten Punktgewinn. Vom Spielverlauf her war allerdings mehr möglich“, fasste er die spannenden 60 Minuten zusammen.

Denn über weite Strecken der Partie hatten die „Löwen“ die Nase vorne. Beim 3:3 glich Wettenberg zum dritten Mal aus, dann führte Babenhausen bis zum Pausenpfiff durchgängig mit zwei bis drei und beim 16:12 (26.) sogar mit vier Toren. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel allerdings kippte die Begegnung, als die Mittelhessen mit einem 3:0-Lauf zum 18:18 ausglichen. Wettenberg ging mehrfach in Führung, doch Babenhausen hielt mutig dagegen, blieb dran und wendete das Blatt noch einmal. Beim 31:30 vergaben die Hausherren einen Tempogegenstoß, schließlich teilten sich beide Seiten die Punkte.

„Unsere Torausbeute war wesentlich besser als zuletzt“, meinte Nastos. Weniger Fehlwürfe, eine rund 90-prozentige Trefferquote bei den freien Würfen und sieben (von acht) verwandelte Strafwürfe können sich sehen lassen. „Und wir haben über 60 Minuten die richtige Einstellung gezeigt“, lobte Nastos seine Mannschaft. Dennoch gibt er zu: „Die anstehende Pause tut uns gut. Wir haben einige angeschlagene Spieler und können einige Sachen nun aufarbeiten.“ Ihr nächstes Punktspiel bestreiten die Rot-Weißen erst am Samstag, 12. Oktober, beim Aufstiegsaspiranten ESG Gensungen/Felsberg, der bisher 4:2 Punkte sammelte.

Spielfilm: 5:3 (7.), 8:5 (12.), 11:8 (19.), 16:12 (26.), 17:15 - 18:15 (31.), 18:18 (35.), 22:20 (40.), 22:23 (44.), 28:27 (53.), 31:31

Zeitstrafen: 1:2 - 7m: 8/7 - 2/2 - Rote Karte: Jusys (43./Babenhausen)

Rot-Weiß Babenhausen: Goder, Oldach; Jusys (3), Grimm (n.e.), Drews (5), Baum (2), Habenicht (3), Stoffel, Sillari, Schmitt (5), Mann (9/7), Ratley (2), Buchinger (2)  leo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare