Auf Baris Tor folgt Finks Fehlpass

Aufsteiger FC Hanau 93 ist mit 1:1 beim SC Waldgirmes zufrieden

Der Anfang ist gemacht. Mit einer ordentlichen Vorstellung ergatterte Aufsteiger FC Hanau 93 am ersten Spieltag der Fußball-Hessenliga ein 1:1 beim SC Waldgirmes. Ein Sieg wäre möglich gewesen, doch letztlich waren alle Beteiligten mit dem Ergebnis zufrieden.

Waldgirmes – Hanaus Co-Trainer Ioannis Takidis, der an der Seitenlinie das Team der 93er coachte, während Cheftrainer Michael Fink auf dem Platz im defensiven Mittelfeld agierte, war bei der Pressekonferenz gut aufgelegt. „In den vergangenen Jahren habe ich mit Alzenau in Waldgirmes eigentlich immer verloren, deswegen freut mich der Punktgewinn auch sehr“, sagte er.

Blitztransfer Kristijan Bejic begann auf der rechten Außenbahn, musste aber noch auf das passende Trikot verzichten. Er lief mit der Nummer 23 und dem Namen „Boos“ auf dem Rücken auf. Als Kapitän führte der Ex-Dreieicher Ljubisa Gavric den Neuling aufs Feld. Der neue Abwehrchef der 93er wird im Bedarfsfall von Sascha Ries vertreten. Der abgesetzte Kapitän Kahraman Damar stand in der Startelf. „Er ist weiterhin ein sehr wichtiger Spieler für uns“, hatte Fink schon im Vorfeld gesagt. In Waldgirmes gehörte Damar in der zweiten Hälfte zu den Pechvögeln, denn eigentlich hätte er in der 75. Minute das 2:1 erzielen müssen, schoss aber aus guter Position knapp vorbei. Dass es mit einem 1:1 in die Endphase ging, hatte seine Berechtigung. Die erste Hälfte war stark von der Taktik geprägt. Beide Teams setzten auf eine stabile Defensive und versuchten, mit gutem Umschaltspiel die ersten Nadelstiche zu setzen.

Fünf Minuten waren in Hälfte zwei gespielt, da durften die mitgereisten Anhänger des ältesten Fußballvereins Hessens das erste Hessenligator ihres Vereins nach 33 Jahren bejubeln. Enis Muratoglu verlängerte eine Ecke per Kopf, am langen Pfosten drückte der Ex-Alzenauer Salvatore Bari den Ball über die Linie. „Ich habe kein überragendes Spiel gezeigt, doch es ist eben die Aufgabe eines Stürmers, in solchen Momenten da zu sein“, sagte er. Die Hanauer Freude währte aber nur kurz. Nach einem kapitalen Fehlpass von Fink traf Robin Fürbeth zum 1:1. Takidis nahm den Ex-Profi in Schutz: „Klar war das ein Fehler von unserem Coach, doch wir machen alle Fehler und Michael hatte auch viele gute Szenen in diesem Spiel.“

Die Partie wurde jetzt intensiver, es gab auch strittige Szenen. So forderten beide Teams Mitte der zweiten Hälfte einen Elfmeter. Dass der gut leitende Schiedsrichter Joshua Herbert keinen gab, war aber vertretbar.

In der letzten Viertelstunde war Waldgirmes dem Sieg etwas näher, konnte Armend Brao trotz guter Chancen aber nicht mehr überwinden. „Ein ordentliche Auftritt von uns, ich bin mit dem Punkt nicht unzufrieden“, so Alexander Hagikian, der neue Sportliche Leiter der 93er. Das erste Heimspiel (Samstag, 15 Uhr gegen Bad Vilbel) kann also kommen.  fs

FC Hanau 93: Brao - Ries, Muratoglu, Gavric, Purcell, Fink, Ünal (71. Gischewski), Bulut, Bejic, Damar (85. Franz), Bari (79. Arslan)

SR: Herbert (Nüsttal) - Zuschauer: 350 - Tore: 0:1 Bari (50.), 1:1 Fürbeth (57.)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare