Handballerinnen schlagen TV Erfelden 20:19

FSG beenden Runde erfolgreich

Groß-Zimmern (mag) ‐ Vor heimischer Kulisse boten die Handball-Mädels der FSG Dieburg/Groß-Zimmern den zahlreichen Zuschauern in der Dieburger Schlossgartenhalle wieder Spannung pur. Im letzten Saisonspiel der Landesliga gewann die FSG knapp aber verdient mit 20:19 gegen den TV Erfelden.

Obwohl die FSG das Spiel im Gegensatz zu den Gegnerinnen nicht gewinnen musste, Klassenverbleib war bereits gesichert, sollte die Runde mit einem Sieg beendet werden. In Erfelden hatte es eine deutliche Niederlage gegeben, weshalb sich die Gastgeberinnen intensiv auf das Spiel vorbereiten. Zwar leistete sich die FSG einige unnötige Fehler, doch die Vorgaben des Trainers wurden letztendlich umgesetzt. In der ersten Halbzeit ließ das Team gerade einmal sieben Gegentreffer zu, verpasste es allerdings, klare Chancen in mehr Tore umzumünzen.

In der zweiten Halbzeit war den Gegnerinnen anzumerken, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen mussten. Mit Kampfgeist schafften sie den Ausgleich zum 18:18.

Doch angetrieben vom lautstarken Publikum gelang der FSG kurz vor Ende der Partie noch der Siegtreffer zum 20:19-Endstand.

Trainer Gerhard Heberer: „Hervorzuheben sind wieder einmal die Leistungen beider Torhüterinnen, die sich reihenweise hundertprozentige Torchancen griffen und die gute Mannschaftsleistung.“ Die FSG holte aus den letzten acht Spielen elf Punkte, steigerte sich klar und sicherte somit verdient den Klassenerhalt in der Landesliga.

Es spielten: Tamara Konscholki und Denise Lopes im Tor, Katha Schott 2, Ricci Graubner 5, Anneliese Würtenberger 1, Uli Aloe-Rudolph 1, Julia Wiedekind 3/1, Sanne Ritter 1, Yvonne Bautze, Caro Steinmetz 4, Julia Lamberty, Sophia Ostner 3, Mirja Sauerwein.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare