Neu-Isenburg spielt 3:3

Verbandsliga: Betz gleicht aus im Spitzenspiel

+
Patrick Hartmann von der Spielvereinigung 03 Neu-Isenburg (rechts) versucht, die Hereingabe des Ginsheimers Berat Karabex zu blocken.

Offenbach - Mit einem 3:3 im Gipfeltreffen gegen den VfB Ginsheim verteidigte die Spvgg. 03 Neu-Isenburg in der Fußball-Verbandsliga Süd die Tabellenführung.

Die TS Ober-Roden (3:0 gegen Vatanspor Bad Homburg) und die Spvgg. 05 Oberrad (4:2 gegen den FC 07 Bensheim) bleiben trotz ihrer Erfolge auf einem Abstiegsplatz, da auch die direkten Konkurrenten FV Bad Vilbel und Usinger TSG gewannen. Den Tabellenfünften Usingen (22) und Tabellen-13. Ober-Roden (19) trennen nur drei Punkte. Damit muss auch der SC 1960 Hanau als Sechster nach der 1:2-Niederlage in Usingen den Blick nach unten richten.

Spvgg. 03 Neu-Isenburg – VfB Ginsheim 3:3 (1:2)

Nach neun Siegen hintereinander gaben die 03er erstmals wieder Punkte ab. „Das war ein echtes Spitzenspiel“, sagte 03-Sprecher Detlef Uecker, „nach dem 1:3 hatte ich das Spiel abgehakt, am Ende sind wir mit dem Punkt sehr zufrieden.“ Doch nach dem 1:3 durch Tim Steingötter (65.) machten die Hausherren mächtig Druck, Mario Marx verkürzte nur acht Minuten später auf 2:3. Neu-Isenburg drängte, per Kopf traf Marco Betz in der 89. Minute zum 3:3. „Das Unentschieden war gerecht, nach wenn für Ginsheim nach der 3:1-Führung mehr möglich war. Die Gegentore, die wir bekommen haben, waren Geschenke“, meinte Uecker. So führte ein unnötiger Foulelfmeter zum 0:1 sowie individuelle Fehler zu den weiteren beiden Gegentoren.

Spvgg. 03 Neu-Isenburg: Kacarevic - Buschmann, Hartmann (83. Günther), Betz, Rhein, Schellhorn (56. Weiland), Tariq (56. Sachs), Marx, Albert, Atzberger, Züge

Tore: 0:1 Raspaglia (16./FE), 1:1 Züge (21.), 1:2 Kwiaton (45.), 1:3 Steingötter (65.), 2:3 Marx (73.), 3:3 Betz (89.) - SR: Glaser (Wiesbaden) - Zuschauer:  300

Bilder: 03er retten in letzter Minute das Remis im Topspiel

TS Ober-Roden – Vatanspor Bad Homburg 3:0 (2:0)

„Das war gerade in der ersten Hälfte in der Offensive eine sehr starke Leistung“, freute sich TS-Geschäftsführer Norbert Eyßen. Die Hausherren erspielten sich eine Vielzahl guter Möglichkeiten, nutzten davon aber nur zwei. Cengiz Veisoglu traf nach nur sieben Minuten zum 1:0 für die Turnerschaft, Florian Henkel erhöhte nach 31 Minuten auf 2:0. „Die Führung zur Pause war hochverdient“, meinte Eyßen. In der zweiten Hälfte machten die Hausherren die Räume eng und lauerten auf Konter. In der 52. Minute kam Dejan Djordjevic nach einem schnellen Gegenstoß im Strafraum der Bad Homburger zu Fall und verwandelte den fälligen Strafstoß selbst zum vorentscheidenden 3:0. Weitere Konterchancen blieben ungenutzt, sonst wäre ein noch deutlicherer Sieg möglich gewesen.

TS Ober-Roden: Gkogkos - Obermeier, Barowski (72. Profumo), Strauss, Hesse, Schöppner, Henkel, Kriegsch, Palacios-Hernandez (75. Klinger), Djordjevic, Veisoglu (83. Schwäbe)

Tore: 1:0 Veisoglu (7.), 2:0 Henkel (31.), 3:0 Djordjevic (52./FE) - Schiedsrichter: Wecht (Rimbach) - Zuschauer: 120

Usinger TSG – SC 1960 Hanau 2:1 (1:1)

„Von der Leistung her hätten wir uns mit einem Punkt belohnen müssen“, bedauerte Hanaus Sportlicher Leiter Okan Sari. Vor allem nach der Pause bestimmten die Gäste das Spiel, verpassten aber den möglichen Führungstreffer. So erzielte Usingens Ulrich Strenkert nach einem abgewehrten Freistoß den Siegtreffer für die TSG. Timo Dauber hatte die Hanauer bereits nach zwei Minuten in Führung gebracht, einem weiteren Treffer des ehemaligen Alzenauers verweigerte der Schiedsrichter die Anerkennung.

SC 1960 Hanau: Ersöz - Takahashi, Saletnik, D. Yildiz (41. Tesfaldet), S. Kurt, S. Yildiz, Parker, Aslan, Grammel, Köksal, Dauber (53. Aydilek)

Tore: 0:1 Dauber (2.), 1:1 Tilger (43.), 2:1 Strenkert (89.) - Schiedsrichter: Velten (Laufdorf) - Zuschauer: 180

Spvgg. 05 Oberrad – FC 07 Bensheim 4:2 (4:1)

Bereits nach vier Minuten mussten die Gastgeber verletzungsbedingt ihren Torhüter Duje Dragun auswechseln. Anschließend ging es Schlag auf Schlag, binnen sieben Minuten waren die 05er dreimal erfolgreich und ließen sich auch durch das zwischenzeitliche 1:1 nicht aus der Ruhe bringen. „In der ersten Hälfte ist unser Plan voll aufgegangen“, zeigte sich Oberrads Spielausschusschef Mario Di Falco zufrieden, „nach der Pause haben wir allerdings zwei Gänge zurückgeschaltet.“ Gefährlich wurde es für die Hausherren dennoch nicht mehr, auch wenn Bensheim nach 64 Minuten der zweite Treffer gelang. Oberrad steht zwar weiter auf einem Abstiegsplatz, „aber wir sind auf dem richtigen Weg“, meinte Di Falco.

Spvgg. 05 Oberrad: Dragun (4. Osmanbasic) - Worcester, El Yacoubi, Becker, Tewelde, Schneider, Shahzad (89. Santos), Kahsay (80. Ahmadi), Schmelz, Azougagh, Di Gregorio

Tore: 1:0 Di Gregorio (11.), 1:1 Hechler (14.), 2:1 Tewelde (17./FE), 3:1 Di Gregorio (19.), 4:1 Eigentor Piller (41.), 4:2 Wiesener (64.) - Schiedsrichter: Ulbrich (Düdelsheim) -
Zuschauer: 120

(Leo)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare