Bezirksoberliga Männer

SG Dietesheim/Mühlheim gewinnt das Derby in Dietzenbach

+
Patrick Schmidt von der SG Dietesheim/Mühlheim tankt sich durch die Dietzenbacher Abwehr.

Offenbach - In der Handball-Bezirksoberliga Offenbach/Hanau der Männer schwächelt die als Meisterschaftsfavorit gehandelte HSG Dreieich und verlor auch ihr zweites Spiel. Die SG Dietesheim/Mühlheim gewann das Derby in Dietzenbach 35:33.

SG Bruchköbel - HSV Götzenhain 37:27 (15:15)

Der HSV erwischte einen super Start und ging mit vier Toren in Führung. Jedoch gelang es nicht, die Konstanz zu halten und das Spiel wurde in den zweiten 30 Minuten vollends aus der Hand gegeben. Götzenhains Pressesprecher David Blischke sagte: „Nach dem Seitenwechsel fand der HSV nicht wieder ins Spiel.“

HSV Götzenhain: Flath, Schröder, Blischke, Isakovski (1), Kalusa (4), Krauß, Maksimovic (5), Naric (2), Sasse (1), Stolle (1), Smati (5), Trabelsi (4).

HSG Maintal - HSG Rodgau Nieder Roden III 25:29 (14:13)

Nach durchwachsenen ersten 30 Minuten haben die Rodgauer sich sowohl in der Offensive als auch vor allem in der Defensive gesteigert und die Partie verdient für sich entschieden. So sah es auch Trainer Björn Hartmann: „Die zweite Halbzeit war vor allem in der Abwehr sehr stark. Vorne haben wir geduldig und mit geringer Fehlerquote gespielt und deswegen verdient gewonnen.“

HSG Rodgau Nieder Roden III: Picard, Herrmann, Mulligan (1), Grotemeyer (1), Giel (8), Jäger, Preis, Mi. Engel (3), Krapp (2), Ma. Engel (2), Neumann (3), Bartoszewicz (9/5)

HSG Dietzenbach - SG Dietesheim/Mühlheim 33:35 (16:15)

„Ich hatte mir von den Jungs zwei Punkte zum Geburtstag gewünscht, leider ist daraus nichts geworden. Wir haben ein gutes Spiel auf beiden Seiten gesehen. In den letzten 10 Minuten haben wir uns dann leider selbst um den Lohn gebracht“, sagte HSG-Trainer Sadri Syla. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe, ein munteres Hoch und Runter mit wechselnder Führung. Gegen Ende gelangen Jan Spriestersbach die entscheidenden Paraden zum 31:34“, so Mühlheims Trainer Michael Mendel.

Spielfilm: 5:5, 8:11, 11:11, 12:14, 16:15 - 18:15, 20:20, 28:26, 29:29, 31:31, 32:34, 33:35- Zeitstr.: 7:5 - 7m: 5/5 - 6/6 HSG Dietzenbach: Huber, Steuer, Jünger (13/3), Wurm (6), Baum (4/2), Bohrmann (3), Iserinc (3), Schohl (2), Bukvic (1), A. Schäfer (1), Syla, M. Schäfer, Wilkens, Stroh

HSG Dietzenbach gegen SG Dietesheim/Mühlheim: Fotos

HSG Kinzigtal - SG Hainburg 28:22 (14:15)

Die Hainburger mussten im Kinzigtal auf die Stammspieler Dominik Staab und Martin Fink verzichten. „In der zweiten Halbzeit merkte man die personelle Einschränkung. Durch viele Fehlwürfe, technische Fehler und eine nachlässige Abwehrarbeit gelang es der Heimmannschaft, die Führung immer weiter auszubauen“, so Hainburgs Spieler Fabian Stock.

Spielfilm: 2:5; 5:5; 10:10; 14:15-15:18; 19:23 ; 22:28 SG Hainburg: Kujawski, Alles (3), Schwab (6), Pfeifer (4), Fuchs, Lehmann (1), Stock (5), Fink, Schild (3/1)

TV Wächtersbach - HSG Dreieich 28:23 (11:14)

In der durchwachsenen Anfangsphase setzte sich zunächst die Heimmannschaft etwas ab, dann fingen sich die Gäste aus Dreieich und drehten die Partie. In die Pause ging es mit einem Drei-Tore-Vorsprung für die HSG, doch dieser hielt nicht lange. Wie bereits letzte Woche häuften sich die Fehler bei den Dreieichern, Sechs Minuten vor Schluss entschieden die Messestädter mit dem Tor zum 24:21 das Spiel vorzeitig.

Spielfilm: 6:3, 11:14 - 11:15, 18:18, 24:21, 28:23 Dreieich: Messer, Leichtling, Bölke (1), Casselmann (6), Zachgo (), Fulda, Meier (3), Mohr (2), Wunderlich (1), Amstutz, Vogel (4), Jacob (2), Raschke (2), Weimer

TSG Offenbach-Bürgel II - TV Gelnhausen II 29:28 (15:16)

In einem kampfbetonten Spiel erarbeitete sich Aufsteiger Bürgel die ersten zwei Punkte. Trainer Christian Sommer war sehr zufrieden: „Gerade in der zweiten Halbzeit stand unsere 6-0-Deckung. Die zwei Punkte sind elementar wichtig, da die Liga gerade sehr verquer ist. Aufsteiger gewinnen wider Erwarten gegen Favoriten.“

TSG Offenbach-Bürgel II: Schohl,C. Kaiser, Wolf (6), F. Kaiser, Oeste (2), Finger (2), Rivic (1), Merget (5), Cohen (1), Hofmann (8), Bündel (3), Wullbrandt, Lahaye, Georg (1)

sij

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare