0:0-Remis im Spiel gegen Heubach

DJK bleibt ohne Torchance

Dieburg (jd) ‐ „Das war ein Spiel, das man schnell vergessen sollte“, sagte DJK-Sprecher Adi Besic nach 90 eher tristen Minuten auf dem Sportgelände der DJK Viktoria Dieburg. Am Sonntag kamen die Grün-Weißen nicht über ein 0:0 gegen den SV Heubach hinaus, konnten dabei nicht unterstreichen, zu den Top-Teams der Liga zu gehören. „Das war einfach planlos, ohne Ideen“, stellte Besic dem Fußball-B-Ligisten ein wenig schmeichelhaftes Zeugnis aus.

Nach dem guten Start mit drei Siegen in drei Spielen und dann der vermeidbaren 0:2-Niederlage beim Tabellenzweiten Mosbach/Radheim kam die Viktoria gegen Heubach nicht ins Spiel. Vielleicht auch, weil erneut Sebastian Memminger fehlte, der den letzten DJK-Treffer markierte – per Strafstoß gegen den PSV Groß-Umstadt. Ansonsten hatte Trainer Milovan Markovic einige Veränderungen gegenüber den ersten Partien vorgenommen: Im Tor stand der über weite Strecken beschäftigungslose Christian Hüttenberger, der Matthias Enders vertrat.

In der Abwehrzentrale spielte statt Michael Franz diesmal Markus Mann, normalerweise im Mittelfeld wichtiger Antreiber bei den Dieburgern. Franz rückte von ganz hinten nach ganz vorne, spielte Mittelstürmer, wurde dahinter von Max Hombach unterstützt, der etwas defensiver als zuletzt agierte.

Echte Torchancen erarbeiteten sich die Hausherren aber kaum. „Da fehlten Spieler wie Ali Uzuner und Matthias Friedrich, die mal mit Übersicht einen Pass in die Tiefe spielen“, meinte Besic. Uzuner könnte demnächst wieder dabei sein, der ebenfalls routinierte Friedrich spielt mittlerweile für den SC Hassia II.

Auch nach dem Seitenwechsel baute die DJK – ebenso wenig wie Heubach – echten Druck auf, brachte kaum zwingende Offensivaktionen zustande. Auch die Einwechslungen von Helmut Orschler und Peter Hansel fruchteten nicht. „Wenn ich ehrlich bin, hat mir das Zweitmannschaftsspiel diesmal wesentlich besser gefallen“, so Besic in seinem Resümee.

Die Zweite der Grün-Weißen spielte indessen auch nur Remis: Gegen den SV Heubach II gab es ein 1:1. Auf die erste Vertretung des Sportvereins wartet nun die nächste unangenehme Aufgabe: Am Sonntag geht es zum Aufsteiger TV Nieder-Klingen II (Anstoß: 13.15 Uhr).

Die Aufstellung des SV DJK Viktoria: Christian Hüttenberger – Max Sutterlüti, Markus Mann, Steffen Enders, Frank Beilstein – Marian Starosta, Tim Beilstein, Stanislav Schreider, Max Hombach, Sascha Vischer – Michael Franz (Helmut Orschler, Peter Hansel).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare