Bensheim und Viktoria Urberach im Blick

Verbandsliga Süd: Chancen des OFC auf Minimum gesunken

Offenbach - Der Abstiegskampf steht in der Verbandsliga am letzten Spieltag im Mittelpunkt. Die spielfreie Mannschaft von Kickers Offenbach II könnte der große Verlierer werden.

Während vor dem letzten Spieltag der Fußball-Verbandsliga Süd das Meisterschaftsrennen schon entschieden ist, stehen im Abstiegskampf noch drei Mannschaften unter Druck – eine davon darf aber nicht einmal mitwirken. Die Reserve der Offenbacher Kickers, mit 39 Punkten auf Rang zwölf platziert, ist spielfrei und hat damit die wohl unangenehmste Situation. Sie kann den möglichen Abstieg nicht mehr aus eigener Kraft verhindern. Sollte Bensheim gewinnen und Urberach mindestens einen Punkt holen, würde der OFC auf einen Abstiegsplatz zurückfallen.

Viktoria Urberach - Türk Gücü Friedberg (So., 15.00). Mit Schützenhilfe von Eintracht Wald-Michelbach im Spiel gegen den FC Bensheim rechnet Urberachs Trainer Max Martin nicht. „Ich gehe davon aus, dass Bensheim gewinnen wird und wir deshalb mindestens einen Punkt brauchen“, sagt er. Mit einem Remis würden die Rödermarker am OFC vorbeiziehen und die Klasse sicher halten. „Wir werden nicht versuchen, auf Unentschieden zu spielen. Das würde schief gehen. Wir peilen einen Sieg an“, sagt Martin, dem gegen die bereits abgestiegenen Friedberger der erfahrene Christian Remmers wieder zur Verfügung steht. „Die Moral der Mannschaft stimmt. Wir sind ordentlich in Form. Jetzt müssen wir nur noch die nötigen Punkte holen“, meint Martin.

SG Bruchköbel - SC Hessen Dreieich (So., 15.00). Nach der früh feststehenden Meisterschaft haben die Spieler des SC Hessen mit dem klaren 4:1-Erfolg in Urberach vor zwei Wochen bewiesen, dass die Saison noch nicht abgehakt ist. Nach einem spielfreien Wochenende soll die Spielzeit nun mit einem Sieg abgeschlossen werden.

TS Ober-Roden - FC Alsbach (So., 15,00). Am vergangenen Spieltag hat die Turnerschaft den dritten Platz erobert und will diesen auch am Rundenende behalten. „Das wäre uns nicht ganz unwichtig“, hatte Ober-Rodens Trainer Zivojin Juskic schon vor einigen Wochen zugegeben, ohne dabei den vierten Rang zu verteufeln. „So oder so haben wir eine gute Saison gespielt. Wir hatten mit vielen Verletzungsproblemen zu kämpfen und sind daher zufrieden“, meint Juskic. Zum Erreichen von Platz drei dürfte gegen Alsbach ein Sieg nötig sein, hat die punktgleiche Spvgg. 03 Neu-Isenburg nur eine um zwei Treffer schlechtere Tordifferenz vorzuweisen. Der direkte Vergleich hat keinen Einfluss, da die Spiele zwischen der TS und den 03ern jeweils 1:1 endeten.

FC Kalbach - Spvgg. 03 Neu-Isenburg (So., 15.00). Lange Zeit belegten die 03er Platz drei und schielten sogar noch nach oben. Letztlich leistete sich die Mannschaft von Trainer Peter Hoffmann zu viele Schwankungen, um RW Frankfurt oder Hessen Dreieich zu gefährden. Die jüngste unnötige Niederlage gegen Bensheim ließ die 03er dann sogar auf den vierten Platz abrutschen, ein Sieg gegen die in der Rückserie stark aufspielenden Kalbacher könnte das Blatt aber noch einmal wenden.

Hessen Dreieich feiert Titel und Aufstieg

dani

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © ey

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare