Zwei Tore für TSG Neu-Isenburg beim 3:1 gegen 1. FC Langen

Sparkassen-Cup: Cholewa entscheidet Finale gegen Ex-Klub

+
Der Sieger des Sparkassen-Cups 2019: Die TSG Neu-Isenburg gewann das Fußballturnier in Dietzenbach gleich bei ihrer ersten Teilnahme. Für Trainer Murat Kilinc (stehend, ganz rechts) war es hingegen der zweite Triumph in Folge. Er hatte bereits vergangenes Jahr mit dem 1. FC Langen gewonnen, der diesmal im Endspiel 1:3 unterlegen war.

Bei ihrer ersten Teilnahme am Fußballturnier um den Cup der Sparkasse Langen-Seligenstadt hat die TSG Neu-Isenburg gleich den Titel geholt. Im Finale in Dietzenbach besiegte sie Titelverteidiger 1. FC Langen 3:1. Den dritten Platz hatte sich zuvor der SV Dreieichenhain mit einem 5:0 gegen die SG Egelsbach gesichert.

Dietzenbach – Frank Cholewa, der zusammen mit dem Trainerduo Murat Kilinc/Pino Viola vor der Saison von Langen nach Neu-Isenburg gewechselt war, avancierte mit zwei Treffern zum Matchwinner für sein neues Team. „Natürlich freue ich mich über die beiden Treffer, auch wenn ich beim zweiten Tor etwas Glück hatte“, sagte der Schütze, der zunächst nur Aluminium traf, im Nachschuss aber einnetzte. Zudem wurde Cholewa als bester Torschütze des gesamten Turniers ausgezeichnet. Zum besten Torhüter wurde sein Vereinskollege Marcel Frank gewählt, den Preis für die fairste Mannschaft bekam der SV Dreieichenhain überreicht.

Im Finale gingen die Langener durch einen Treffer von Kevin Westerkamp zwar früh in Führung, doch nur kurze Zeit später glich Felix Julius aus, ehe Cholewa mit einem Foulelfmeter Neu-Isenburg in Führung brachte und nach der Pause mit seinem zweiten Treffer die Begegnung entschied.

„Über die ganze Woche gesehen haben wir verdient gewonnen“, sagte Neu-Isenburgs Trainer Murat Kilinc und freute sich über den Erfolg: „Im Finale lagen wir zurück, haben aber dagegengehalten und auch mit etwas Glück die Partie gedreht.“

„Mit dem Spiel bin ich sehr zufrieden“, sagte Langens Trainer Marco Betz trotz der Niederlage im Finale und sprach von der besten Partie seiner Mannschaft während der Turnierwoche: „Wir hatten einige gute Chancen, die wir leider nicht genutzt haben. Daran müssen wir jetzt vor dem Punktspielauftakt bei der SG Rosenhöhe noch arbeiten.“

Die Langener haderten mit der Leistung des Schiedsrichters im Finale. „Er hat sehr viel gegen uns gepfiffen“, ärgerte sich Spielausschussvorsitzender Pedram Navidi besonders über einen Platzverweis. „Auch der Strafstoß gegen uns war aus meiner Sicht eine sehr umstrittene Entscheidung“, so Navidi weiter.

Sehr zufrieden mit der Turnierwoche waren die Verantwortlichen des SV Dreieichenhain. Der Kreisoberliga-Aufsteiger stellte beim klaren 5:0-Erfolg gegen die SG Egelsbach frühzeitig die Weichen auf Sieg und ließ auch nach der klaren Führung gegen die junge Egelsbacher Mannschaft nicht nach. „Wir sind jetzt zwar etwas müde, aber mit der Turnierwoche sehr zufrieden“, freute sich Dreieichenhains neuer Co-Trainer Bernardo Somma über den Erfolg. Ungeschlagen blieb der Sportverein während der Turnierwoche. „Wir haben gut gearbeitet und werden optimistisch in die neue Saison gehen“, sagte Somma.

„Ein Dank geht an alle Helfer, die dieses Turnier auf die Beide gestellt haben“, zog auch Dietzenbachs Vorsitzender Michel Wieck ein positives Fazit: „Die Stadt hat den eigentlich gesperrten Rasenplatz für den Eröffnungs- und den Finaltag freigegeben, der Sparkassen-Cup hat zudem unter der Woche seine Flutlichtpremiere gegeben. Insgesamt haben wir ein tolles Turnier gesehen.“

Finale:

TSG Neu-Isenburg - 1. FC Langen 3:1

Tore: 0:1 Westerkamp (9.), 1:1 Julius (14.), 2:1, 3:1 Cholewa (22./FE, 51.) - Gelb-Rot: Arab (Langen, 46.)

Spiel um Platz 3:

SV Dreieichenhain - SG Egelsbach 5:0

Tore: Kaylon (2), Korth (2), Konetschnik

VON ROLF JOACHIM REBELL

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare