Kreispokal-Finale: SC Hassia besiegt SV Münster nach Elfmeterschießen

+
Hart umkämpftes Pokalfinale. Hier stoppt der Dieburger Sergen Tat (hinten) Münsters Damian Köllhofer.

Beim Finale des Dieburger Fußball-Kreispokals gewann der Kreisoberligist SC Hassia Dieburg mit 5:4 gegen den Gruppenligisten SV Münster. Der Torhüter Lukas Ludwig wurde zum Matchwinner und damit zum Dieburger Pokalheld.

Dieburg – Im spannenden und dramatischen Endspiel des Dieburger Fußball-Kreispokals setzte sich der Außenseiter durch: Kreisoberligist SC Hassia Dieburg behielt in Klein-Umstadt mit 5:4 (2:2, 1:0) gegen den Gruppenligisten SV Münster die Oberhand und steht damit in der ersten Runde des Hessenpokals. Die Dieburger lagen zunächst mit 2:0 vorne, mussten dann aber den 2:2-Ausgleich hinnehmen. Im Elfmeterschießen wurde Torhüter Lukas Ludwig mit zwei gehaltenen Schüssen zum Matchwinner.

„Elfmeterschießen ist Glückssache, wir hatten heute Pech. Insgesamt hatten wir über die gesamte Spielzeit ein Chancenplus“, ärgerte sich Münsters Sprecher Joachim Boucher nach einem echten Pokal-Fight über die Niederlage.

In der ersten Hälfte erspielte Münster leichte Vorteile. Aber mit ihrer ersten Chance gingen die Dieburger in Führung. Torsten Schnitzer traf zwei Minuten vor der Pause mit einem sehenswerten Volleyschuss. Mit dem zweiten Treffer von Torsten Schnitzer (49.) schien der Außenseiter auf der Siegerstraße. Münster gab sich aber noch lange nicht geschlagen. Adrian Postall schloss ein Solo von der Mittellinie mit dem Anschlusstreffer ab. Die Münsterer, die in der Gruppenliga noch Chancen auf den zweiten Platz haben, drückten trotz gefährlicher Dieburger Konter nun auf den Ausgleich. Einem Treffer von Postall wurde die Anerkennung verweigert, weil der vorangegangene Freistoß nach Meinung des Schiedsrichters noch nicht freigegeben worden war. In der 72. Minute traf Postall dann aber aus der Drehung doch zum 2:2. Dabei blieb es nach 90 Minuten. In der Verlängerung hatte Postall den Münsterer Siegtreffer auf dem Fuß, vergab die Chance jedoch.

Hassia Dieburg gewinnt Kreispokal-Finale: Bilder

Zum Pokalhelden wurde im Elfmeterschießen Dieburg Torhüter Lukas Ludwig. Er hielt ausgerechnet gegen Münsters Doppeltorschützen Postall und gegen den eingewechselten Kevin Grimm. Außerdem traf Talmiz Butt nur den Pfosten. Münsters Marcel Petrinec konnte nur den Elfmeter von Samet Alan abwehren.

SV Münster: Petrinec; Seib, Wolf, Braun, Postall, Arian Sahitolli, Lampevski, Rubic, Schrom, Anton Sahitolli, Köllhofer (Butt, Grimm Turkowicz)

SC Hassia Dieburg: Ludwig; Tat, Machado, Alan, Karaca, Hieronymus, Schnitzer, Güney, Schönig, Pierre Kampka, Naim (Benjamin Kampka, Dobrunat, Arikan),

Tore: 0:1 Schnitzer (43.), 0:2 Schnitzer (49.), 1:2 Postall (53.), 2:2 Postall (72.) - Elfmeterschießen: 3:2 Schromm, Petrinec hält gegen Alan, Butt schießt an den Pfosten, 3:3 Tat, Ludwig hält gegen Postall, 3:4 Pierre Kampka, 4:4 Turkowicz, 4:5 Schnitzer, Ludwig hält gegen Grimm

Von Sascha Eyssen

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare