Hanau von Platz eins gestürzt

Handball-Bezirksoberliga Frauen: Dietzenbach ganz oben

+
Die Dietzenbacherin Laura Spinola (Mitte) setzt sich gegen Eva-Maria Mikesch (links) und Isabell Burkard (Hanau) durch.

Hanau - Die Handballerinnen der HSG Dietzenbach haben Tabellenführer HSG Hanau mit einem 24:20 (12:12)-Auswärtssieg im Spitzenspiel der Bezirksoberliga Offenbach-Hanau gestürzt und sich selbst an die Spitze gesetzt.

Damit ist eine Vorentscheidung im Rennen um die Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga gefallen. Denn die Dietzenbacherinnen haben gegen den Tabellenzweiten Hanau und die drittplatzierte HSG Preagberg schon je zweimal gespielt und ihre meisten anderen Spiele deutlich gewonnen, zuletzt siebenmal in Folge. Vom „Meisterstück“ seines Teams wollte Dietzenbachs Trainer Julian Wurm allerdings noch nicht sprechen. „Natürlich ist es ein schönes Gefühl, bei einer Mannschaft gewonnen zu haben, die seit drei Jahren ohne Niederlage ist“, sagte er, „aber wir haben nur einen Punkt Vorsprung und noch acht Spiele, worunter auch noch ein paar schwierige sind.“

Hanaus Trainer Dirk Bade sprach von einer verdienten Niederlage. „Wir haben in der Schlussphase ein paar Fehler zu viel gemacht“, sagte er, „natürlich hätten wir gerne gewonnen. Aber unter dem Strich ist es schon richtig so, dass Dietzenbach vorne steht. Die haben eine viel jüngere Mannschaft mit viel größerem Entwicklungspotenzial und passen eher in die Landesliga als wir mit unserem Mütterteam, das nur selten trainieren kann.“

HSG Dietzenbach siegt bei HSG Hanau: Bilder

Bis zum 17:17 (48.) war das Spiel absolut ausgeglichen. Dann setzten sich die Dietzenbacherinnen entscheidend auf 21:17 (56.) ab. „In dieser Phase haben wir noch einen Tick konsequenter verteidigt, haben zwei Zeitstrafen gezogen und dann haben die Hanauerinnen Fehler gemacht“, sagte Wurm.

Spielfilm: 0:1, 4:2, 8:10, 12:11, 12:12 - 13:12, 13:14, 15:14, 17:21 (56.), 20:24

Zeitstrafen: 5:2 - 7m: 4/5 - 2/3

HSG Hanau: Neubauer, Warkall; Lorenz (8/4), Rückert (4), Fritz (2), Schade (2), Burkard (1), Mikesch (1), Forbrich (1), Pietschmann (1), Schmidt, J. Schmitz

HSG Dietzenbach: Käss, Held; Rotter (8/3), Spinola (7), Zellner (4/2), Becker (2), A. Schmitz (1), Nastou (1), Knab (1), Hedrich, Brunner, Gutacker mos

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare