„Ein wichtiger Sieg für uns“

Max Sutterlüti (in Grün) beim Schuss. Mit der DJK siegte er gegen die TG Ober-Roden II mit 4:3. Hinten rechts schaut Michael Franz zu, der zwei Treffer zum Erfolg beisteuerte.
+
Max Sutterlüti (in Grün) beim Schuss. Mit der DJK siegte er gegen die TG Ober-Roden II mit 4:3. Hinten rechts schaut Michael Franz zu, der zwei Treffer zum Erfolg beisteuerte.

Dieburg (jd) ‐ Etwas frohgemuter darf der SV DJK Viktoria Dieburg seit Sonntagnachmittag wieder in seine sportliche Zukunft schauen: Der GAU bei der ersten Mannschaft jedenfalls, der ein direkter Wiederabstieg in die C-Liga wäre, ist nach dem 4:3-Sieg gegen dieTG Ober-Roden II etwas unwahrscheinlicher geworden.

Mehr Leidenschaft als zuletzt und ein treffsicherer Michael Franz waren die Garanten für den wertvollen „Dreier“ im Kampf um den Klassenverbleib, in dem sich die DJK auch durch zwei Punkte Abzug wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls nach wie vor befindet. Wer beim Spiel des B-Ligisten gegen die TG-Reserve zu spät kam, verpasste so einiges: Ehe sich die Elf von Trainer Milovan Markovic richtig formiert hatte, führte Ober-Roden mit 1:0 (4. Spielminute). Ebenso schnell aber antwortete die Viktoria: Der zuletzt nicht mitspielende Steffen Horscht veredelte sein gutes Comeback mit dem frühen 1:1-Ausgleich (6.).

Danach präsentierte sich die DJK deutlich verbessert gegenüber den letzten Auftritten, bot keineswegs Sommerfußball trotz Temperaturen von mehr als 20 Grad. Aggressiv gingen die Grün-Weißen zu Werke, bei denen Michael Franz erneut im Angriff auflief. Das sollte sich später noch auszahlen, zunächst jedoch ging die TG zum zweiten Mal in Front: Ein Kopfball nach einer Ecke führte zur 2:1-Führung (35.), die auch zur Pause Bestand hatte.

Uzuner und Franz wenden das Blatt

Keine Minute zu lange durften die Dieburger Anhänger in der Vereinsgaststätte verbringen, denn sonst verpassten sie einen Doppelschlag ihres Teams: Erst glich Ali Uzuner per Kopf nach Eckball zum 2:2 aus (46.), dann erkämpfte sich Michael Franz in der gegnerischen Hälfte den Ball und erzielte das 3:2 (47.). Innerhalb von 120 Sekunden hatten die Hausherren den Rückstand in eine Führung umgebogen und sollten diese auch nicht mehr aus der Hand geben.

Nach vier Minute „Verschnaufpause“ legte Michael Franz noch einen nach: In den meisten Spielen als Abwehrrecke eingesetzt, schoss er als Stürmer sein zweites Tor und das 4:2 für die DJK (51.). Das muntere Toreschießen war damit noch nicht beendet: Fast postwendend verkürzte die TG auf 3:4. Bei einigen langen Bällen musste Dieburg dann noch zittern, hatte die Mannschaft aus Rödermark in den letzten 35 Minuten alles in allem aber gut im Griff.

Letztlich verdient brachten die Grün-Weißen dann auch die drei Punkte ins Ziel. „Das war heute ein schönes Spiel und ein wichtiger Sieg für uns“, fasste DJK-Sprecher Adi Besic das Wesentliche zusammen.

Die Aufstellung des SV DJK Viktoria: Marco Laumann – Tim Beilstein, Steffen Enders, Sascha Vischer, Sebastian Memminger – Stanislav Schreider, Max Sutterlüti, Ali Uzuner, Markus Mann – Steffen Horscht, Michael Franz (Matthias Friedrich, Michael Mayer, Frank Beilstein).

Die zweite Mannschaft der DJK war am Wochenende spielfrei.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare