Mit einem Heimsieg auf Platz sieben

Großwallstadt (sp) ‐ Mit einem Heimsieg am Sonntag (17.45 Uhr, Aschaffenburg) gegen Frisch Auf Göppingen könnte sich der TV Großwallstadt in der Tabelle der Handball-Bundesliga wieder auf Platz sieben schieben.

Der könnte am Rundenende zur Qualifikation für den EHF-Pokal reichen, wenn deutsche Klubs zwei oder sogar drei der aktuellen Wettbewerbe gewinnen sollten. In Großwallstadt gehen sie davon aus, so Vorstandschef Georg Ballmann, „dass Platz sieben reichen müsste.“

Doch Ballmann möchte keinen Druck auf die Mannschaft aufbauen. Zumal keiner so recht weiß, in welcher Verfassung sich der TVG aktuell befindet, hat die Mannschaft doch keinen Spielrhythmus. Im letzten Heimspiel bezwang der TVG am 30. März den TBV Lemgo, seitdem gab es nur das Auswärtsspiel bei der SG Flensburg, das deutlich mit 18:24 verloren wurde.

Die Großwallstädter haben die spielfreie Zeit auch dazu genutzt, um die Personalplanung weiter voranzutreiben. Der Vertrag mit dem isländischen Halbrechten Einar Holmgeirsson, der in dieser Saison sieben Monate verletzt fehlte, wird nicht verlängert. Gegen Göppingen sind alle Spieler bis auf Linksaußen Gregor Schmeißer (Knieverletzung) einsatzfähig.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare