Reiter stemmen Herausforderungen 2012/ hochkarätige Turniere, Fortbildung und ein Ritterspektakel

Mit einer Pferdestärke durch das Jahr

Petra Krauß (zweite von links) ehrte verdiente und erfolgreiche Mitglieder des Reit-und Fahrvereins (von links): Jonas Knieling, Nicole Sommer, Jörg Laux, Nadja Becker, Nadine Pullmann und Maximilian Krauß. Fotos (2): Friedrich

Groß-Zimmern (ula) - Viele sportliche Veranstaltungen stehen neben dem täglichen Training mit dem Partner Pferd für die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Groß-Zimmern (RFV) auf dem Programm.

Bereits in wenigen Tagen, am Mittwoch, 29. Februar, beginnt das inzwischen fünftägige Hallenturnier für Springreiter bis zur höchsten Klasse S. Besucher des hochkarätigen Sportereignisses dürfen sich wieder auf einen anspruchsvollen Wettkampf mit Mächtigkeitsspringen und die ausgezeichneter Bewirtung der Reiter freuen.

Gefordert sind die rund 360 Vereinsmitglieder (davon sind 250 Frauen sowie 66 Kinder und Jugendliche) nicht nur bei der Ausrichtung der Wettkämpfe. Die beliebte Reiterparty am Samstag, 3. März, muss ebenfalls gestemmt werden.

Während der Jahreshauptversammlung im Reiterstübchen gab die Vereinsvorsitzende Petra Krauß kürzlich einen Ausblick auf das Jahr 2012. Bei Dressur- und Springlehrgängen auf der Anlage können sich Ross und Reiter zur Zeit in den verschiedenen Disziplinen fit machen. Am Freitag, 16. März, beginnt die Hessische Meisterschaft im Vierkampf (Dressur- und Springreiten, Schwimmen und Laufen).

Zum zweiten Mal werden kühne Ritter mit ihren Streitrössern die Reitanlage erobern: Am Wochenende des 21. und 22. April findet hier ein Ritterspektakel statt.

Im August schließlich sind Reiter aller Leistungsklassen eingeladen, beim Freilandturnier von der einfachen Reiterprüfung bis in die Klasse S mitzuwirken - oder als Zaungäste anspruchsvolle Dressur- und Springreiterei mitzuerleben. Um diese Veranstaltungen zu stemmen, darf der Verein wieder auf die Unterstützung des Fördervereins zählen. Der Vorsitzende des 1993 gegründeten Fördervereins, Rolf Haubold, wurde während der Jahreshauptversammlung feierlich verabschiedet. Werner Parsczinksi wurde von der Versammlung zum neuen Vorsitzenden gewählt, Hans-Jürgen Kahl zu seinem Stellvertreter.

„In diesem Jahr stehen keine großen baulichen Investitionen an“, berichtete Schatzmeister Georg Pullmann. Im Vorjahr war der Außenplatz für über 100 000 Euro saniert und in unzähligen Arbeitsstunden der Mitglieder neu angelegt worden.

Die Sanierung des Dressurplatzes steht zwar auf der Wunschliste, wird dieses Jahr jedoch nicht angegangen.

„Dennoch haben wir eine Anlage, die in großer Entfernung ihres gleichen sucht“, sagte Pullmann stolz. Alleinstellungsmerkmal der Zimmerner Anlage, die hier 1971 entstand: Zwei Reithallen und weitere weitläufige Trainingsmöglichkeiten auf insgesamt fünf Hektar Vereinsfläche.

Unter diesen Voraussetzungen ist es nicht verwunderlich, dass Wettkampf ambitionierte Reiter bei vielen Turnieren der südhessischen Szene immer wieder sehr gute Ergebnisse einfahren. Für ihre sportlichen Erfolge 2011 wurden die Vereinsmeister Nadja Becker und Jörg Laux (Leistungsklasse drei/Springen) geehrt.

Jonas Knieling war bester Springreiter der Leistungsklasse vier (LK 4) und Natascha Römer (LK 4) beste Dressurreiterin.

Denn zweiten Platz im hessischen Vierkampf belegte Chiara des Gesso (Springwertung Klasse E).

Für langjährige Treue zum RFV wurden Georg Pullmann und Brigitte Dressel geehrt, die seit 50 Jahren dabei sind. Für jeweils 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden Nadina Pullmann,Nicole Sommer und Tanja Metzen geehrt.

Immerhin 15 Jahre sind Jaqueline Rink, Viktoria und Maximilian Krauß, Ivonne Schwarz, Corinna Thom, Nadja und Diana Becker sowie Bettina Laumann dabei.

Weitere Informationen sowie Details zu den Veranstaltungen finden sich unter: www.rfv-gross-zimmern.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare