TSG Bürgel mit 19:30 (8:15)-Niederlage bei der HSG Kleenheim

Handball-Oberliga: An Elsner kommt keiner vorbei

Kleenheim - Mit einer 19:30 (8:15)-Niederlage bei der HSG Kleenheim verabschiedete sich die TSG Bürgel in die Winterpause der Handball-Oberliga. Am Dienstag, 3. Januar, nehmen die Offenbacher das Training wieder auf.

Bester Mann auf dem Parkett war Kleenheims Torhüter Jens Elsner, mit dem TSG-Trainer Tom Grunwaldt einst in Groß-Umstadt gemeinsam in der 2. Liga spielte. „Er hat mit Erfahrung und Qualität 28 Bälle gehalten und uns damit den Zahn gezogen“, erklärte der TSG-Trainer. Mit den 30 Gegentoren auswärts kann Grunwaldt leben. Aber auch in der Defensive klappte nicht alles. So hatten die Offenbacher Kleenheims gefährlichen Linksaußen Fabian Höpfner (drei Tore, darunter ein Siebenmeter) zwar gut im Griff, doch auf der anderen Seite klappte das bei David Straßheim überhaupt nicht: Elfmal knallte der HSG-Rechtsaußen den Ball in die Bürgeler Tormaschen.

Zudem verletzten sich während der ersten Hälfte auch noch Niki Steinheimer (Knieprobleme) und Pana Nastos (muskuläre Probleme). Letzterer kam in der zweiten Hälfte gar nicht mehr zum Einsatz, Steinheimer versuchte es nochmals fünf Minuten und musste dann auch passen. „Wir hatten ein Team auf dem Parkett, das war im Durchschnitt 19, 20 Jahre alt“, stellte Grunwaldt fest. Dennoch gaben die jungen Spieler im Rahmen ihrer Möglichkeiten alles. Von den Routiniers Nils Lenort und Christian Hildebrand kam dagegen zu wenig.

Spielfilm: 2:3 (6.), 7:3 (14.), 11:4 (20.), 12:7 (26.), 15:8 - 19:9 (38.), 25:12 (48.), 27:16 (55.), 30:19

Zeitstrafen: 4:2 - 7m: 2/1 - 5/5

TSG Bürgel: Hoppenstaedt, Gezer; Hildebrand, Neumann (1), Zahn (3), Gotta (2), Nastos, Rivic, Müller (1), Hofmann (3), Lenort (6/5), Cohen, Steinheimer (1), Lehmann (2)

leo

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare