TV Großwallstadt

Mit 20 Fans und 26:24 nach Island

Großwallstadt (mos) ‐ Mit einer 26:24-Führung gehen die Handballer des TV Großwallstadt am Samstag (18 Uhr/MEZ) ins Rückspiel der 3. Runde des EHF-Pokals beim isländischen Meister Haukar Hafnarfjördur in Reykjavik. Zwei Tore Vorsprung sind nicht viel, zumal angesichts des Heimvorteils der Isländer. Eine so enttäuschende Leistung wie im Hinspiel in Elsenfeld vor einer Woche würde wohl das bittere frühe Aus bedeuten. Der ansprechende Auftritt beim 27:27 am Dienstag in der Bundesliga gegen den VfL Gummersbach macht dagegen Mut auf ein Weiterkommen.

„Uns ist es vor heimischer Kulisse leider nicht gelungen, einen komfortableren Vorsprung herauszuspielen. Daher werden wir alles daran setzen, um an die Leistung aus der zweiten Halbzeit gegen Gummersbach anzuknüpfen und noch eine Schippe obendrauf zu legen“, sagt Team-Manager Uli Wolf.

Eine kleine Schar von etwa 20 Fans wird die Mannschaft heute Nachmittag auf der knapp dreieinhalbstündigen Flugreise zur Vulkaninsel begleiten. Nach der Ankunft geht es ins Hotel, und direkt im Anschluss steht eine Trainingseinheit auf dem Programm. „Das eineinhalbstündige Training am Spielort muss von der Mannschaft genutzt werden und muss auch ausreichen, um sich auf Island zu akklimatisieren“, betont Wolf.

Auch das TVG-Liveticker-Team nimmt die lange Reise auf sich und wird am Samstag ab 17.30 Uhr (deutscher Zeit) auf der Internetseite des TV Großwallstadt live aus Hafnarfjördur berichten.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare