Finale in Schlossgartenhalle: FSG kämpft um Klassenerhalt

Dieburg/Groß-Zimmern - (mag)  Zum großen Finale im Kampf um den Klassenerhalt in der Landesliga kommt es am heutigen Samstag um 18 Uhr in der Dieburger Schlossgartenhalle. Mit einem Sieg gegen die HSG Nieder-Roden hätten die FSG-Handballerinnen ihr Ziel auf den letzten Drücker erreicht. Das Team hofft, dass viele Zuschauer kommen, um es lautstark zu unterstützen.

Die Basis dafür, dass der Klassenerhalt überhaupt noch möglich ist, legte die FSG am Sonntag mit einem 20:19-Erfolg bei der SU Mühlheim. Verstärkt durch einige Spielerinnen der zweiten Mannschaft gelang endlich ein wichtiger Auswärtssieg, der jedoch hart erkämpft war. Keine der beiden Mannschaften konnte sich im Verlauf der 60 Minuten entscheidend absetzen, und somit stand das Spiel über die gesamte Zeit auf der Kippe. Doch wer damit rechnete, dass die Mädels dem Druck nicht standhalten würden, der hatte sich getäuscht. Selbst als Mühlheim gegen Ende in dem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel vorlegte, behielt Dieburg/Groß-Zimmern die Nerven, erkämpfte sich in der Abwehr wichtige Bälle, überstand zweifelhafte Zeitstrafen und legte seinerseits zwei Tore vor, was letztlich zu einem zwar knappen, aber hoch verdienten Sieg führte. Betreuerin Kerstin Rodomski: „Kompliment an die Mannschaft, die auch als solche aufgetreten ist, an die Spielerinnen der Zweiten, die einen nicht unwesentlichen Teil zum Erfolg beigetragen haben und ein Danke an die mitgereisten Zuschauer und deren Unterstützung.“

Es spielten: Gabi Seitel, Tamara Konscholki (Tor), Susanne Ritter 2, Marion Jung 4/1, Jaqueline Würtenberger 1, Katharina Schott 1, Mirian Held 3/1, Simone Keller, Caroline Steinmetz 3, Jessica Ebenig, Sophia Ostner 4/3, Mirija Sauerwein, Ricarda Graubner, Manuela Weschenbach 1.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare