HSG erwartet Spitzenreiter HBW Balingen-Weilstetten II

Finne Ben Weber eine Alternative am Kreis

+
Freie Wurfbahn: Philipp Keller erwartet mit der HSG Nieder-Roden Spitzenreiter Balingen II.

Nieder-Roden (leo) - In der vergangenen Woche mit dem TSB Heilbronn-Horkheim den Meisterschafts-Topfavoriten, nun mit der HBW Balingen-Weilstetten II der Tabellenführer: Für die Handballer der HSG Nieder-Roden kommt es gleich zu Beginn der Saison in der 3. Liga Süd knüppeldick.

Aber wie Aussagekräftig ist die Tabelle nach zwei Spieltagen? Balingen, in der vergangenen Saison 13., schoss zuletzt die SG H2Ku Herrenberg mit 33:20 mühelos ab, siegte zuvor am ersten Spieltag beim TSV Neuhausen/Filder mit 31:25. „Und Neuhausen hat in der vergangenen Saison nur ein Heimspiel verloren“, weiß Nieder-Rodens Trainer Alexander Hauptmann. Zudem hat sich Balingen gut verstärkt: Rückraumspieler Aleksandar Stevic kam vom Bundesliga-Aufsteiger TV 1893 Neuhausen.

„Die sind sehr gut drauf, das wird für uns ein ganz hartes Stück Arbeit“, blickt Hauptmann auf die Partie am Samstag (19.30 Uhr) voraus. „Aber wie gesagt: Für uns ist es wichtig, dass wir unsere Heimspiele gewinnen.“ Und nach dem Sieg gegen die TSG Münster (36:20) und der guten Vorstellung in Heilbronn-Horkheim sind auch die Nieder-Rodener in einer guten Verfassung. „Für das gute Spiel können wir uns aber nichts kaufen, entscheidend ist, dass wir die Punkte holen“, sagt Hauptmann.

Für die „Baggerseepiraten“ spielberechtigt

Dabei helfen soll ab sofort Ben Weber. Der Finne ist erstmals für die „Baggerseepiraten“ spielberechtigt. „Er ist am Kreis eine Alternative zu Christian Schmid.“ Mehr will Hauptmann aber nicht verraten. Wie er überhaupt seine Startformation für Samstag für sich behält. „Bis dahin sind auch noch zwei Trainingseinheiten zu absolvieren“, „sagte er unter der Woche. Und Grund zu Veränderungen hat er nach den beiden bisherigen Auftritten der HSG nicht.

Wieder zur Verfügung steht aller Voraussicht nach Christopher Prinz, der sich am vergangenen Donnerstag im Training verletzt hatte und in Heilbronn-Horkheim pausierte. Heute soll der Rückraumspieler wieder in das Training einsteigen. Alexander Hauptmann hat damit erstmals in der noch jungen Spielzeit alle Mann an Bord. In einer Woche steht dann das Derby bei der TSG Groß-Bieberau an. Die Südhessen gewannen ebenso wie Heilbronn-Horkheim und Balingen-Weilstetten II ihre beiden Auftaktbegegnungen – der nächste Kracher für die Mannschaft der HSG Nieder-Roden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare