Kaderplanungen

Fünf Zugänge für Klein-Auheimer Handballer

+
Fünf Zugänge für Klein-Auheimer Handballer

Trotz der nun erst im Nachhinein noch einmal veränderten Klassenzugehörigkeit sind die Planungen bei den Handballern des TSV Klein-Auheim und der HSG Hanau III für die nächste Saison weit vorangeschritten.

Offenbach – Die Klein-Auheimer wollen mit Peter Corell als Trainer und fünf neuen Spielern in der Bezirksoberliga den Klassenerhalt erkämpfen. Als Spieler kommen Jan Winkelbauer (Spielmacher, zurück aus der Jugend der HSG Rodgau) sowie von der HSG Hanau III Linkshänder Yannik Valina, Linksaußen Daniel Schmidt und Till Fabian (Außen und Kreis) und nach zwei Jahren Pause Mirko Heuser (Rückraum und Außen). An Abgängen gibt es nur den Rückzug von Christopher Gierth wegen einer Fußverletzung in die eigene zweite Mannschaft zu vermelden.

Für die HSG Hanau soll eine Mischung aus den verbliebenen Viert- und Drittmannschaftsspielern in der Bezirksliga A antreten. Ein Trio aus der B-Klasse soll dieses Team führen: Adrian Just und Paul Sommer, die beide auch noch spielen werden, sowie Lukas Rundensteiner. „Der direkte Wiederaufstieg ist nicht unser Ziel. Diese Mannschaft soll sich ein, zwei Jahre konsolidieren und dann vielleicht die Rückkehr in die Bezirksoberliga in Angriff nehmen“, sagt Uwe Just, der Vorsitzende der HSG Hanau.

Generell müsse es die HSG Hanau besser hinbekommen, Jugendspieler in die Herrenteams zu integrieren. Gerade Spieler aus der A-Jugend-Bundesliga, für die der Sprung in die erste Mannschaft der HSG Hanau in der 3. Liga noch ein wenig zu groß ist, wechseln lieber den Verein, um anderswo in der ersten Mannschaft zu spielen statt in der zweiten oder gar dritten Mannschaft der HSG Hanau.  mos

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare