In der ersten Runde gefordert

Hessenpokal für 03 Neu-Isenburg ein echtes Highlight

Neu-Isenburg - Lange Zeit, über die 1:2-Niederlage zum Rundenauftakt bei Aufsteiger FC Eddersheim nachzudenken, blieb Peter Hoffmann, Trainer beim Fußball-Hessenligisten Spvgg. 03 Neu-Isenburg, nicht.

Bereits morgen Abend (19.30 Uhr) sind die 03er in der ersten Runde des Hessenpokals bei der SG Arheilgen (Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau) erneut gefordert. „Die erste Hälfte war in Ordnung“, hatte Hoffmann nur wenig Grund zur Klage, „aber in der zweiten Hälfte haben wir die langen Bälle nicht gut verteidigt.“ Das Foul von Eddersheims Felix Rottenau, das zum Elfmeter führte, den Carlos McCrary zum 0:1 nutzte, wertete Hoffmann als rotwürdig. „Eine Überzahl hätte uns nach der Pause sicher in die Karten gespielt“, meinte der 03-Trainer. Zudem machte 03-Torwart Lazar Kacarevic beim 1:1 keine gute Figur, als er von Henrik Dechert mit einem Schuss ins kurze Eck überrascht wurde. „Insgesamt waren wir nach der Pause zu passiv“, stellte Neu-Isenburgs André Spindler (Leiter Spielbetrieb) fest.

Die Neu-Isenburger setzten drei Neuzugänge ein. „Lars Wolfahrt hat seine Sache gut gemacht, die Erwartungen erfüllt“, sagte Hoffmann über den Neuzugang vom Kreisoberligisten TSG Neu-Isenburg. „Jörn Kohl fehlt noch ein wenig der Spielrhythmus“, urteilte Hoffmann über den Linksverteidiger, der ebenso wie Carlos McCrary vom SC Hessen Dreieich kam. „Carlos ist da vorne überragend, der kann eine ganze Abwehr beschäftigen.“ Das gelang dem schnellen Angreifer vor allem in der ersten Hälfte, in der er zweimal im Eddersheimer Strafraum zu Fall kam, die Pfeife von Schiedsrichter Dennis Meinhardt (Flieden) aber stumm blieb. Beim dritten Mal gab es dann Elfmeter.

„Wir arbeiten weiter und die, die draußen bleiben, müssen Ruhe bewahren“, sagt Hoffmann mit Blick auf seinen Kader. Denn im Pokalspiel in Arheilgen will er seine Startformation maximal auf zwei, drei Positionen ändern. Offensivkraft Johannes Günther, der nach einer Verletzungspause in der vergangenen Woche zwar wieder trainierte, in Eddersheim aber noch geschont wurde, könnte eine Alternative für die erste Elf sein.

Bilder: 03 Neu-Isenburg gewinnt Kreispokal

Spvgg. 03 Neu-Isenburg - SV Pars Neu-Isenburg im Kreispokal Offenbach: Bilder
Spvgg. 03 Neu-Isenburg - SV Pars Neu-Isenburg im Kreispokal Offenbach: Bilder
Spvgg. 03 Neu-Isenburg - SV Pars Neu-Isenburg im Kreispokal Offenbach: Bilder
Spvgg. 03 Neu-Isenburg - SV Pars Neu-Isenburg im Kreispokal Offenbach: Bilder
Bilder: 03 Neu-Isenburg gewinnt Kreispokal

„Wir wollen in die zweite Runde. Das ist in den 16 Jahren, in denen ich hier trainierte, erst das zweite Mal, dass wir im Hessenpokal dabei sind“, sagt Hoffmann. 2015 waren die 03er allerdings gleich in der ersten Runde gegen die Spvgg. 05 Oberrad mit einer 0:3-Niederlage ausgeschieden. „Das ist für uns ein absolutes Highlight“, sagt Hoffmann. Ramon Berndroth hatte Neu-Isenburg 1983/84 sogar bis in den DFB-Pokal geführt (2:1 bei Arminia Hannover, 0:1 gegen Göttingen 05). (leo)

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare