Fußball-Kreis Dieburg:

Viktoria Klein-Zimmern macht es nochmal spannend

Dieburg - Spitzenreiter Viktoria Klein-Zimmern verlor in der Fußball-Kreisliga A Dieburg überraschend mit 0:1 gegen den FSV Spachbrücken. Der Tabellenzweite SG Raibach/Umstadt kam bei noch fünf ausstehenden Spielen bis auf vier Punkte an Klein-Zimmern heran.

Keine Tore gab es im Derby zwischen Germania Ober-Roden II und der TG Ober-Roden, ein kleiner Dämpfer für die TG im Aufstiegsrennen. Zudem soll es gegen Ende der Partie zu Auseinandersetzungen zwischen Spielern und Zuschauern gekommen sein. Der Tabellenvorletzte KSV Urberach hat nach dem 5:2-gegen Schlusslicht PSV Groß-Umstadt wieder etwas mehr Hoffnung im Abstiegskampf.

Germania Ober-Roden II - TG Ober-Roden 0:0: „Das war ein intensiv geführtes Spiel. Beide Mannschaften haben sich allerdings im Mittelfeld neutralisiert. Für mich war das ein gerechtes Unentschieden“, sagte Germania-Trainer Johannes Peters. Sein Kollege Seat Saliu meinte: „Wir haben uns schwergetan, die Germania hat gut dagegengehalten.“ Die beste Chance gab es in der 50. Minute, als Abdulkarim Mohamed Ahmed von der TG die Latte traf. Es gab zwei Platzverweise: Fabian Geyer (Germania) musste nach einem Handspiel vom Platz (74.), Mohammed Rachidi (TG) wegen einer Tätlichkeit (88.). Im Anschluss an diesen Platzverweis soll es zu Auseinandersetzungen zwischen Spielern und Zuschauern gekommen sein. Auch die Polizei war im Anschluss an das Spiel im Einsatz.

Viktoria Klein-Zimmern - FSV Spachbrücken 0:1 (0:0): In der siebten Minute vergab Gerhard Mann die beste Chance der Viktoria, traf den Pfosten. „Wir sind trotzdem nie richtig ins Spiel gekommen“, sagte Viktoria-Sprecher Jens Emmerich: „Spachbrücken war absolut der verdiente Sieger, die hatten insgesamt die besseren Chancen.“

FV Eppertshausen - SV Groß-Bieberau 3:0 (1:0): „Unser Sieg war verdient, wenn auch um ein Tor zu hoch“, sagte FVE-Sprecher Karl-Heinz Kraus.

FSV Münster - TSV Richen 1:0 (1:0): „Das war ein sehr hart umkämpftes Spiel“, sagte Münsters Spielertrainer Drazen Milosevic: „Wir waren einen Tick stärker, auch wenn es eher wenige Chance gab.“

Viktoria Kleestadt - FSV Groß-Zimmern 5:1 (4:0): „Nach 13 Minuten war die Sache gelaufen“, sagte Kleestadts Sprecher Jürgen Rutsch.

KSV Urberach - PSV Groß-Umstadt 5:2 (3:1): Bereits in der zweiten Minute ging Urberach in Führung. „Der gute Start hat uns sehr geholfen, Sicherheit zu bekommen, dann haben wir das gut runtergespielt“, sagte KSV-Sprecher Holger Behnicke nach dem Sieg gegen das Schlusslicht. Die Urberacher ließen sich vom zwischenzeitlichen 1:1 nicht beirren und legten vor der Pause noch zwei Tore zum vorentscheidenden 3:1-Halbzeitstand nach.

SG Ueberau - SV Heubach 1:0 (0:0): Die Ueberauer siegten etwas glücklich durch ein abseitsverdächtiges Tor.

Kreisliga B Dieburg

Tabellenführer TS Ober-Roden II spielte beim SV Münster II 1:1. „Es war das erwartet schwere Spiel. Das 1:1 war leistungsgerecht. Wir haben zwar meist dominiert, waren aber nicht effektiv genug“, sagte TS-Trainer Werner Jozic. Die TS hat bei noch fünf Spielen neun Punkte Vorsprung auf die Verfolger.

Der TSV Altheim behauptete mit einem 4:2 beim SV Reinheim II den zweiten Tabellenplatz. „Wir haben bärenstark angefangen, nach dem 2:0 ein wenig den Faden verloren. Über die 90 Minuten war das aber ein verdienter Sieg“, sagte Altheims Trainer Uwe Jung. In Hergershausen, Mosbach/Radheim und Semd haben drei weitere Mannschaften 49 Punkte. Hergershausen gewann dank zweier Tore von Gaetano Sirna mit 2:0 beim Tabellenletzten TSV Ober-Klingen. Kickers-Torhüter Resul Sagmann parierte einen Foulelfmeter. Der TV Semd behielt gegen den TSV Harreshausen klar mit 4:0 die Oberhand.

Viktoria Urberach II bleibt in diesem Jahr ungeschlagen. Am Sonntag gab es ein 2:2 beim TSV Lengfeld II. „Das Remis geht in Ordnung, Lengfeld hat gut verteidigt“, sagte Urberachs Trainer Thomas Weiland. Viktoria Dieburg führte gegen den GSV Gundernhausen 3:2, verlor aber 3:5. „In der Abwehr waren wir konfus“, sagte Dieburgs Sprecher Manfred Kähler. Klein-Umstadts Andreas Valentin gelang beim 4:0 gegen den FC Ueberau in fünf Minuten ein Hattrick.

RB-Torwart schießt Siegtor gegen Lilien

RB-Torwart schießt Siegtor gegen Lilien

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare