Spieler wollen zum Anpfiff in Frankfurt sein

Derby in Neu-Isenburg wegen Eintracht vorverlegt

Offenbach - Zuletzt hat die zweite Mannschaft der TSG Neu-Isenburg mit 0:6 bei Squadra Azzurra Offenbach verloren. Doch gegen die Spielwertung in der Fußball-Kreisliga A Offenbach 1 haben die Neu-Isenburger offiziell Protest eingelegt.

„Das Spiel war auf dem Kunstrasenplatz am Eichwaldweg angesetzt, meine Jungs hatten dann auch nur ihre Schuhe für diesen Platz mitgenommen“, erklärt Neu-Isenburgs Trainer Elmar Stroh. „Nach einigem Hin und Her haben wir auf dem Rasenplatz gespielt, bei den Wetterverhältnissen und dem falschen Schuhwerk hatten wir dann keine Chance. “ Stroh wirkt entspannt: „Mal sehen, was dabei rauskommt. “

Die Vorverlegung des Derbys am Sonntag gegen die zweite Mannschaft der Spvgg. 03 Neu-Isenburg hat auch einen Grund: Eintracht Frankfurt spielt um 15.30 Uhr. „Spieler von beiden Mannschaften wollen noch pünktlich zum Anpfiff dort sein“, so Eintracht-Fan Stroh, der Personalprobleme bewältigen muss. „Verletzungsbedingt fehlen zehn Spieler. Da es auch beim ersten Team sehr eng aussieht, wird von oben wohl keiner bei uns aushelfen können.“ Stroh füllt seinen Kader mit Spielern aus der A-Jugend auf. (rjr)

Bilder: Zellhausen gewinnt gegen Hainhausen

Am Sonntag, 12 Uhr, spielen:

TSG Neu-Isenburg II - S. Neu-Isenburg II

Am Sonntag, 13 Uhr, spielen:

SG Rosenhöhe II - Sq. Az. Offenbach

1.FC Langen II - SSG Langen

Am Sonntag, 15 Uhr, spielen:

SKG Rumpenheim - TuS Zeppelinheim

SV Dreieichenhain - Türk. SC Offenbach

Susgo Offenthal - Gemaa Tempelsee

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare