„Klassenerhalt hat oberste Priorität“

Kreisoberliga: Germania Bieber mit neuer Mannschaft in die Rückrunde

Offenbach – Im Vorjahr hatte der FC Germania Bieber bei den Stadtmeisterschaften in der Halle überrascht, unterlag erst im Finale den A-Junioren des OFC mit 0:1. Im Januar 2019 plagen die Verantwortlichen um das Trainergespann Samy Khederzadeh und Valerio Proto aber große Sorgen.

In der Tabelle der Fußball-Kreisoberliga liegt Bieber auf dem letzten Platz, der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt vier Punkte.

Mit neuem Personal will der FC Germania den Rückstand in den noch ausstehenden elf Begegnungen wettmachen. „Der Klassenerhalt hat oberste Priorität“, sagt Valerio Proto, der erst im Oktober vom BSC zur Germania wechselte. „Für uns war es auch wichtig, dass die jungen Spieler beim Neuaufbau helfen sollen, auch wenn es mit dem Klassenerhalt nicht klappen sollte.“

Neu dabei sind Keven Mothes, Dennis Osmanacic und Mirko Genic (alle VfB Offenbach), Gino Reviccio (1860 Hanau), Joel Seidel und Ozan Cevik (BSC 99), Luca Wenzel (TS Ober-Roden), Michael Confaliones (A-Jugend TS Ober-Roden) sowie der ehemalige Bürgeler Kevin Shaffer. „Wir wollen einen anderen Fußball als in der Hinrunde spielen, offensiver und erfolgreicher“, sagt Proto.

Sportfreunde Seligenstadt siegen in Bieber: Bilder

Nicht mehr dabei sind Tuncay Can und Abdulah Tamac (Türk. SC), Omar Ebenhoch (SKG Rumpenheim) sowie Samir Noor (unbekanntes Ziel). „Die Mannschaft muss sich erst finden“, sagt Samy Khederzadeh mit Blick auf die Stadtmeisterschaften und die Vorrundengegner SG Rosenhöhe, BSC 99 und Rumpenheim, „aber wir haben sicher eine schlagkräftige Truppe zusammen.“ (rjr)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare