Mit einigen Reserve-Spielern 1:4 bei Sportfreunden Seligenstadt

Kreispokal: SVG Steinheim hat Probleme

+
Steinheims Ex-Profi Fouad Brighache (schwarz-weißes Trikot) hat Probleme, im Zweikampf mit dem Seligenstädter Dennis Tauber auf den Beinen zu bleiben.

Seligenstadt - Als erstes Team ist der Titelverteidiger ins Viertelfinale des Offenbacher Fußball-Kreispokals einzogen. Die Sportfreunde Seligenstadt setzten sich am Samstag auf eigenem Platz im Gruppenliga-Duell gegen den SVG Steinheim mit 4:1 durch.

Frühzeitig fiel durch die beiden Seligenstädter Treffer von Kevin Knecht (8.) und Marco Tauber (22.) eine Vorentscheidung. „Wir haben einige Spieler aus der zweiten Mannschaft einsetzen müssen“, erklärte Steinheims Trainer Jürgen Baier. „Wir haben derzeit personelle Probleme, hatten aber auch unsere Chancen.“ So verpassten es die Gäste in der ersten Spielhälfte knapp, den Ausgleich oder den Anschlusstreffer zu erzielen.

Ähnlich sah es Baiers Gegenüber Thomas Marton: „Die erste halbe Stunde war das Spiel offen. Da hätten die Gäste durchaus ausgleichen können.“ Marton sah aber auch über die gesamte Spieldauer ein klares Plus an Chancen und Spielanteilen auf Seiten der Sportfreunde. „Daher ist unser Sieg auch hochverdient“, meinte er. Im zweiten Spielabschnitt stockten Marcus Willand und Tobias Leis auf 4:0 auf, ehe den Gästen durch Andrej Kolchak am Ende noch der Ehrentreffer gelang.

Die übrigen sieben Viertelfinalspiele sind für Dienstag und Mittwoch angesetzt.

Bilder: Sportfreunde gewinnen gegen Steinheim

Spvgg. Seligenstadt: Czaronek; Schüßler, D. Tauber, Krapp, Losiewicz, Leis, Pfister, Eißmann, Knecht, Willand, M. Tauber (Mertrich, Kaden)

SVG Steinheim: Schürer; Fischer, Faust, Natale, Krasniqi, Brighache, Kolchak, Koussa, Anul, Khederzadeh, Meisel (Birkenfeld)

Tore: 1:0 Knecht (8.), 2:0 M. Tauber (22.), 3:0 Willand (62.), 4:0 Leis (87.), 4:1 Kolchak (89.) rjr

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare