Amateurfußball

Fußballkreis Offenbach: Erster Test in Froschhausen

Am Sonntag rollt der Ball das erste Mal wieder im Fußballkreis Offenbach - beim Testspiel zwischen TuS Froschhausen und den SF Seligenstadt II.
+
Am Sonntag rollt der Ball das erste Mal wieder im Fußballkreis Offenbach - beim Testspiel zwischen TuS Froschhausen und den SF Seligenstadt II.

Wann die Saison im Fußballkreis Offenbach beginnt, ist noch offen. Bis auf den FC Munzur haben alle Vereine ihre Teams gemeldet. Und: Am Wochenende findet bereits das erste Testspiel statt.

Offenbach – Während Hanaus Kreisfußballwart Dirk Vereeken (Hammersbach) mit der neuen Saison am liebsten schon am 1. August beginnen würde, hält sich sein Offenbacher Kollege Jörg Wagner (Froschhausen) zurück. Wagner verweist auf die Sitzung des Verbandsspielausschusses am Wochenende in Grünberg. „Dort wird der Rahmenterminplan erstellt, danach wissen wir endlich mehr.

Wir werden uns im Kreis Offenbach an den Verbandsspielklassen orientieren“, sagt Wagner, inzwischen auch Klassenleiter der Gruppenliga Frankfurt West, der an der Präsenzveranstaltung in der mittelhessischen Sportschule teilnehmen wird. Er kann sich im Gegensatz zu Vereeken kaum vorstellen, dass Pflichtspiele nach der langen Corona-Zwangspause schon in knapp acht Wochen realistisch sind.

„Ich denke“, sagt Wagner, „dass der 29. August zum Ferienende nach wie vor ein guter Starttermin für die nächste Saison ist, kann mir inzwischen aber auch den 15. August vorstellen.“ Offenbachs Kreisfußballwart ergänzt: „Ich bin nach wie vor zunächst ein Freund der Einfachrunde, da man in diesen Pandemiezeiten trotz momentan sinkender Inzidenzzahlen nicht wirklich weiß, wie das nach den Sommerferien aussieht. Wenn dann wirklich alles machbar ist, könnte man ja auch die Rückrunde dranhängen.“

Egal, wie die Entscheidungen mit Blick auf die neue Saison am Wochenende in Grünberg ausfallen: Aus dem Kreis Offenbach sind trotz langer Zwangspause wieder alle Clubs dabei. Bis Sonntag hatten die Vereinsvertreter die Chance, ihre Mannschaften zu melden – und das haben sie bis auf den FC Munzur alle fristgerecht gemacht. Der SC Hessen Dreieich spielt weiter in der Hessenliga, die Spvgg. 03 Neu-Isenburg, SV Pars Neu-Isenburg und JSK Rodgau in der Verbandsliga Süd. Der Kreis Offenbach stellt weiterhin acht Vereine für die Gruppenliga Frankfurt Ost: Germania Klein-Krotzenburg, FC Langen, SG Nieder-Roden, Kickers Obertshausen, VfB Offenbach, SG Rosenhöhe, Sportfreunde Seligenstadt und SVG Steinheim.

In der Kreisoberliga Offenbach gehen laut Wagner 18 Clubs an den Start, in den A-Ligen 32, in den B-Ligen 26 und in den C-Ligen immerhin 39. Vereine wie die SG Nieder-Roden und die Sportvereinigung Seligenstadt haben für die neue Runde sogar dritte Mannschaften gemeldet, die ganz unten auf Kreisebene anfangen müssen.

Bemerkenswert: Seit gestern Mittag ist das erste Amateurspiel der Aktiven auf Kreisebene nach der langen Corona-Zwangspause terminiert: Kreisoberligist TuS Froschhausen erwartet die zweite Mannschaft der Sportfreunde Seligenstadt (Kreisliga A) am Sonntag, 11 Uhr, zum Test. (Von Holger Appel )

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare