Handball-Landesliga 

Gärtner trifft in letzter Sekunde

+
Harter Kampf: Torben Zecher (in Grün) gelangen fünf Tore für die SG Egelsbach beim 35:35 im Topspiel gegen die HSG Hanau II. Hier versucht Daniel Kegelmann (links) ihn zu stoppen. 

Im Spitzenspiel der Landesliga bei der SG Egelsbach mussten sich die Handballer der HSG Hanau II zum zweiten Mal in dieser Saison mit einem Unentschieden begnügen, eroberten aber die alleinige Tabellenführung, da der zuvor punktgleiche TV Gelnhausen II in Kahl verlor (26:30).

Offenbach - Aufsteiger Kickers Offenbach feierte den dritten Saisonsieg, auch der HSG Rodgau II gelang ein deutlicher Erfolg. .

SG Egelsbach - HSG Hanau II 35:35 (18:16). Beide Teams lieferten sich einen packenden Schlagabtausch. Die Egelsbacher lagen im ersten Durchgang meist knapp zurück, erkämpften sich aber die 18:16-Halbzeitführung und führten 20:16, 23:19 und 24:21 (39.). Kurz vor Schluss hatten dann aber die Hanauer mit 34:32 (56.) und 35:34 (60.) die Nase vorn, doch Lukas Gärtner rettete der SG Egelsbach mit seinem Tor in letzter Sekunde einen Punkt. „Ein verdientes Unentschieden“, befand Hanaus Trainer Norbert Wess und auch SGE-Trainer Lars Jung war zufrieden: „Wir haben gezeigt, dass wir zurecht auf dem dritten Platz stehen.“

Rote Karte: Stengel (Egelsbach, 42., 3. Zeitstrafe)

Egelsbach: Chantre, Zeising; Gärtner (8), Sonntag (6/1), Winn (5), To. Zecher (5), Pati (4), Yasli (3), Leptich (2), Ti. Zecher (1), Hupfer (1), Pasincevs, Meinelt

HSG Hanau II: Gronostay, Bondkirch; Siegmund (11/6), Kegelmann (7/2), J. Faust (6), Stengel (5), Reinhardt (4), Mehlitz (2), Winter, Wadel, Kukla, Rüss

HSG Rodgau II - TV Groß-Rohrheim 33:20 (18:6). Die Rodgauer nahmen den Drittletzten schon in der ersten Halbzeit auseinander, kamen über 3:0, 5:1 und 9:3 (14.) zur komfortablen Pausenführung. „Eine bärenstarke Abwehr und ein sehr guter Marius Hildebrand im Tor“, begründete Trainer Christian Sommer die bislang stärkste Halbzeit der Saison. Der Vorsprung wurde auf 27:11 (43.) ausgebaut, ehe den Gästen bis zum 27:17 Ergebniskosmetik gelang. Rodgau II verbesserte sich mit 10:12 Punkten auf Rang sieben.

HSG Rodgau II: Lega, Hildebrand; Wunderlich (6), Schultheis (5), Göbel (5/1), Annasar (4), Wade (3), Kiefer (3), Mulligan (3), Jäger (2), Steinheimer (1), Schneider (1), Lehr, Moll

Kickers Offenbach - HSG Fürth/Krumbach 35:21 (15:12). Die Kickers gerieten gegen den punktlosen Tabellenletzten zunächst mit 0:3 und 1:5 in Rückstand. Nach 13 Minuten stand es 5:8. Erst dann kam das Seliger-Team langsam ins Rollen zum 15:12-Halbzeitstand.

In der Kabine sammelten sich die Offenbacher offenbar erfolgreich, setzten sich dann direkt mit einem 10:0-Lauf auf 25:12 ab (42.) und kamen anschließend doch noch zu einem lockeren Sieg.

„Wir sind nervös gestartet. Unter dem Strich dann aber ein Lob an den gesamten Kader“, sagte Trainer Christian Seliger, dessen Team mit 7:13 Zählern am nun punktgleichen TV Groß-Rohrheim vorbei auf Rang elf zog.

OFC: F. Ritter, Brehmer; C. Weis (8), Adolph (6), M. Ritter (5), Erk (5/1), Sauer (5/2), M. Weis (2), Krause (2), Küchler (1), Kuhn (1), Göbel, Beyer  liz

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare