Gruppenliga Frankfurt Ost

Gassem verwertet 50-Meter-Pass zum 2:0 für 1960 Hanau

Offenbach - In der Fußball-Gruppenliga Frankfurt Ost siegten am Wochenende nicht nur die beiden Jügesheimer Teams, sondern auch 1960 Hanau (in Seligenstadt), der FC Dietzenbach und die SG Rosenhöhe. Weniger erbaulich verlief der Spieltag für die Spvgg. Dietesheim.

Sportfreunde Seligenstadt II - SC 1960 Hanau 0:2 (0:1)

Ein frühes und ein spätes Tor sorgten für den Hanauer Sieg in der Partie, die die Seligenstädter am Samstagabend nach der Hessenliga-Begegnung ihrer ersten Mannschaft austrugen. Nach etwas mehr als zehn Minuten trug das Pressing der Gäste Früchte, als Mohamed Gassem einen Ballverlust der Sportfreunde provozierte. Kaan Köksal schoss im Anschluss aus 16 Metern zum Führungstreffer ein. Danach boten beide Teams eine ordentliche Vorstellung, „es war ein schönes und faires Spiel“, wie auch Hanaus Trainer Savas Yasaroglu meinte. Vor dem Wechsel vergab Seligenstadt die Chance zum Ausgleich, im zweiten Durchgang blieb die Partie lange auf des Messers Schneide. Erneut Gassem war dann beteiligt, als die Entscheidung fiel, diesmal als Torschütze zum 2:0. Sehenswert war dabei vor allem, wie er einen 50-Meter-Pass klasse annahm, ehe er vollstreckte.

Sportfreunde Seligenstadt II: Theuerkauf - Schüßler, Herpich, Tauber, Thomas - Willand (69. Pfister), Bohl, Bauer (56. Hagelauer), Tasgin, Schwarzkopf - Di Natale SC

1960 Hanau: Ersöz - Saighani, A. Kurt, Günel, S. Kurt (70. Belfkhi) - Tesfaldet, Braus - D. Yildiz (30. Sungun), Shima - Gassem (87. Ünsal), Köksal

Tore: 0:1 Köksal (12.), 0:2 Gassem (83.)

SV Somborn - Spvgg. Dietesheim 2:0 (1:0)

Die Somborner präsentierten sich insgesamt als das gefährlichere und reifere Team, die Dietesheimer hielten aber trotz ihrer personellen Schwierigkeiten ordentlich dagegen. Nach einer halben Stunde häuften sich die Gelegenheiten der Freigerichter, die mit Torschüssen zunächst die Führung vergaben. Mit Köpfchen machte der SVS es besser und ging so durch Christopher Weitzel in Führung. Das schnelle 2:0 nach der Pause spielte den Gastgebern zusätzlich in die Karten. Da nutzte der Sportvereinigung, die in Hälfte zwei Ersatztorwart Mehmet Küncülü für Michael Soldevilla einwechseln musste, auch die kurze Überzahl gegen Ende der Begegnung nicht mehr viel.

Spvgg. Dietesheim: Soldevilla (53. Küncülü) - Camara, Heidmann, Röhl, Tenekeci - Döbert - Dragoshi, J. Mitsopoulos, Khederzadeh, Özdemir (66. Winter) - Grigoriadis (46. Bacher)

Tore: 1:0 Weitzel (38.), 2:0 Shabani (48.) - Gelb-Rot: Schneider (Somborn, 87., Foulspiel)

FC Hochstadt - TGS Jügesheim 1:3 (0:2)

Neun Gelbe Karten, drei Gelb-Rote und eine Rote verteilte Schiedsrichter Lucas Henke. Am Ende standen pro Team jeweils noch neun Spieler auf dem Feld. „Es war ein umkämpftes Spiel“, sagte Hochstadts Sprecher Manfred Maier, der aber auch herausstellte, dass es eine flotte Partie zweier guter Mannschaften gewesen sei. Die TGS bestach dabei vor allem durch ein schnelles Umschaltspiel aus einer guten Defensive heraus und war vor dem gegnerischen Tor zudem sehr effektiv. „Sie haben ihre Chancen einfach besser genutzt“, räumte Maier ein.

TGS Jügesheim: Czaronek - Eyrich, Schweier, Dejanovic, Zink - D. Marton, Czerwinski - Grein, Saniyeoglu (75. Stoytchev), Goetze - Züge

Tore: 0:1 Eyrich (5.), 0:2 Züge (32.), 1:2 Quantz (55.), 1:3 Saniyeoglu (68.) - Gelb-Rot: Moschelli (Hochstadt, 86. Meckern), Grein (TGS, 79., Foulspiel), Eyrich (TGS, 85., Meckern) - Rot: Quantz (Hochstadt, 89., Nachtreten)

SSV Lindheim - FC Dietzenbach 1:8 (1:4)

Yassin Attal traf dreimal für den FCD und war damit der beste Schütze. „Es hätten ohne Probleme noch zwei, drei Tore mehr für uns sein können“, sagte Dietzenbachs Sprecher Werner Marquardt nach dem ungefährdeten Erfolg beim Schlusslicht. „Wir sind zufrieden, das gibt uns einen kleinen Schub, man darf diesen Sieg aber nicht überbewerten.“

FC Dietzenbach: Knecht - Perri (74. Awad), Wieck, Kümetepe, Weilmünster (60. Kunz) - Amallah, Seidemann - Abazi, Bozkurt - Fejzulahi (72. Salis), Attal

Tore: 0:1 Amallah (2.), 0:2 Abazi (14.), 1:2 Belge (32.), 1:3 Fejzulahi (36.), 1:4 Amallah (45.), 1:5 Attal (54.), 1:6 Attal (69.), 1:7 Salis (77.), 1:8 Attal (84.)

TGM SV Jügesheim - SG Marköbel 5:2 (3:1)

Die Jügesheimer gerieten gegen biedere Marköbler, die offensichtliche Personalprobleme hatten, zwar früh in Rückstand, ließen sich davon aber nicht beirren. Nach etwa einer halben Stunde hatten sie das Spiel gedreht und waren beim 3:1 endgültig auf der Siegerstraße. „Es war ein Gruppenliga-Spiel auf mäßigem Niveau“, sagte TGM-SV-Sprecher Lothar Müller. „Wir haben es aber ernsthaft runtergespielt.“

TGM SV Jügesheim: Fuhrmann - Dittrich, Jung, Binder, Herrchen - Klein, Thomas - Heegen (58. Bayraktaroglu), Fröb (46. Friedrichs), Sozzo - Fischer (72. Nacci)

Tore: 0:1 Völke (10.), 1:1 Thomas (16.), 2:1 Thomas (29.), 3:1 Fischer (33.), 4:1 Fischer (65.), 5:1 Nacci (78.), 5:2 Maisch (85.)

SG Rosenhöhe - SG Büdingen 3:0 (3:0)

Schon zur Pause stand das Endresultat fest. Die Offenbacher hatten den Aufsteiger insgesamt gut im Griff, auch wenn die Gäste vor dem ersten Treffer eine gute Chance besaßen. Die vergab zunächst auch SGR-Angreifer Horst Russ. Das machte er wenig später aber mit dem starken 1:0 wett, als er sehenswert per Volleyabnahme traf. „In der zweiten Halbzeit kam die Sonne raus und es wurde ein Spätsommerkick“, so SGR-Abteilungsleiter Patrick Ihlefeld.

SG Rosenhöhe: Weber - Durante (59. Pfitzer), Lang, Curth, Kondziella - Muhadzeri, Bleibdrey, F. Egerer (90. + 2 Karagiannis) - Mitroudis (64. Belkasmi), Russ, Goldammer

Tore: 1:0 Russ (20.), 2:0 Durante (22.), 3:0 Goldammer (42.)

Hanau siegt in Dietzenbach und bleibt Tabellenführer: Bilder

jd

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare