Gefährliche Angriffe über die Außen

Offenbach (leo) ‐ Die zweite Mannschaft von Kickers Offenbach besserte mit dem 3:0 (1:0) gegen den Hünfelder SV ihre Heimbilanz weiter aus, festigte mit dem zweiten Sieg hintereinander auf eigenem Gelände den sechsten Tabellenplatz.

Bei drei Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten KSV Baunatal mischen die Schützlinge von Trainer Jürgen Baier im Kampf um den zweiten Tabellenplatz wieder mit. „Der Sieg war hochverdient und hätte auch höher ausfallen können“, zeigte sich Baier zufrieden.

In den ersten 15 Minuten tauchten die Hünfelder nach Ecken zweimal gefährlich vor dem Offenbacher Tor auf. Torhüter Tobias Wolf hinterließ aber über 90 Minuten einen „ruhigen und abgeklärten Eindruck“ (Baier), verdiente sich das „zu Null“.

Der OFC kam nun besser ins Spiel, griff immer wieder gefährlich über die Außen an. Daniele Fiorentino legte vor, doch Noyan Öz und Zahit Findik verpassten. Nach einem Eckball von Baris Odabas in der 21. Minute war es dann so weit: Linksverteidiger André Reinhard köpfte zum 1:0 ein.

Nach dem Seitenwechsel diktierten die Kickers noch deutlicher. „Obwohl Hünfeld im Mittelfeld gut besetzt war“, erkannte Baier. Der OFC trug seine Angriffe weiterhin über die Außen vor und erhöhte durch Daniele Fiorentino nach 58 Minuten auf 2:0. Nur neun Minuten später fiel die Entscheidung, Noyan Öz schloss einen weiteren Angriff mit dem 3:0 für die Kickers ab.

Kickers II: Wolf - Hörst, Saletnik, Curth, Reinhard (82. Brankovic) - Razai (65. Sternheimer), Henrich - Odabas (70. Cholewa) - Fiorentino, Öz, Findik

Hünfelder SV: Ruck - S. Ohneiser, Helmke, Benn, S. Trabert - T. Trabert (76. Becker), Krause - Hampl, Friedel, Schirmer - Kallee (68. Rehm)

Tore: 1:0 Reinhard (21.), 2:0 Fiorentino (58.), 3:0 Öz (67.) - Schiedsrichter: Krämer (Frankfurt) - Zuschauer: 150

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare