Gelungener Saisonauftakt

+
Edmund Frank (in Grün) schoss für den SV DJK Viktoria Dieburg II das 1:0 beim 3:0-Sieg gegen den TV Semd II.

Dieburg (jd) ‐ Ob die Reise wirklich in die Tabellenregionen ganz oben geht, lässt sich nach einem Spiel noch nicht prognostizieren. Der Auftakt des SV DJK Viktoria Dieburg in die Fußball-B-Liga-Saison 2010/2011 jedenfalls ist geglückt.

Die Zuschauer auf dem DJK-Gelände zwischen Schwimmbadweg und Schlossgarten sahen zwar keine Glanzleistung der Grün-Weißen, bekamen aber doch solide Kicker-Kost vorgesetzt. So jedenfalls hatte DJK-Sprecher Adi Besic die Partie gesehen, die die Viktoria mit 2:0 gegen den TSV Klein-Umstadt erfolgreich für sich entschied.  Gegen einen Kontrahenten, der nach den Eindrücken der Testspiele und des Pokalspiels gegen den SC Hassia II (5:4 nach Verlängerung) wohl ebenfalls in der oberen Tabellenhälfte landen wird und mit Spielertrainer Bernd Kuhl eine gewiefte Führungsfigur auf dem Platz hat, entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie. „Meistens spielte sich die Begegnung im Mittelfeld ab, nach fünf Minuten allerdings hatten wir Glück bei einer guten Chance der Umstädter“, so Besic. Ansonsten standen beide Abwehrreihen sicher, was im Fußball für Außenstehende ein klein wenig langweilig werden kann. „Vieles deutete zunächst auf ein Unentschieden hin, denn auch zu Beginn der zweiten Halbzeit ging es so weiter“, meinte Besic.

Nach einer Stunde aber fiel der erste Saisontreffer der Dieburger und brach den Bann: Ein Ball von Marian Starosta, in der vergangenen Runde noch bei den A-Junioren im Einsatz, fand von der Außenposition seinen Weg ins Netz. Sprecher Besic mochte sich nicht festlegen, ob das gewollt war oder eine Flanke hätte werden sollen. Die 1:0-Führung (60. Spielminute) jedenfalls war Fakt. Wer am Sportgelände vorbeiradelte, wähnte die Partie gegen 16.45 Uhr, als auch das 1:0 fiel, schon in der Schlussphase. Tatsächlich aber hatte das Spiel mit 30 Minuten Verspätung begonnen, weil sich der Anpfiff des Zweitmannschaftsspiels zuvor verzögert hatte. Kein Schiedsrichter war zum D-Liga-Spiel gegen den TV Semd II (3:0 für die DJK) gekommen, weshalb kurzerhand der in der Nähe des Sportplatzes wohnende Hassia-Schiedsrichter-Obmann aus der Not half.

Fast kam Hüttenberger zu einem Treffer

So dauerte das Erstmannschaftsspiel bis deutlich nach 17 Uhr, die Dieburger mussten aber kaum noch gefährliche Aktionen der Umstädter durchstehen. Stattdessen machte Sebastian Memminger den Sieg mit dem 2:0 (85.) perfekt. Er verwertete im Nachschuss einen Pfostenschuss von Markus Mann. Zum Spielende beinahe noch eine Kuriosität: Torwart Christian Hüttenberger wurde in den letzten fünf Minuten als Feldspieler eingewechselt und schoss sogar fast noch ein Tor.

Die Aufstellung des SV DJK Viktoria: Matthias Enders – Frank Beilstein, Steffen Enders, Michael Franz, Sebastian Memminger – Max Sutterlüti, Stanislav Schreider, Marian Starosta, Markus Mann, Max Hombach – Thomas Schultes (Bastian Otto, Edmund Frank, Christian Hüttenberger).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare