36:27- Sieg gegen Gensungen

Gelungener Start für HSG Hanau 

+
Nicht zu stoppen. Der Hanauer Eric Schäffter, zuletzt wegen Rückenproblemen, nicht im Training, bot gegen Gensungen eine starke Vorstellung.

Hanau - Klarer Auftaktsieg für die Männer der HSG Hanau in der Handball-Oberliga: Sie bezwangen im ersten Pflichtspiel des neuen Jahres die ESG Gensungen/Felsberg mit 36:27 (15:11).

Das Spitzentrio der Liga, bestehend aus HSG Pohlheim, HSG Hanau und SG Bruchköbel, liegt weiter punktgleich mit 23:5 Zählern vorn. „Wir sind schon gleich gut ins Spiel gekommen, mussten aber in der 15. Minute mit dem Ausfall von Tilman Werner, der sich ohne Einwirkung des Gegner offensichtlich einen Nerv eingeklemmt hat, umstellen“, berichtete HSG-Trainer Patrick Beer. Yaron Pillmann übernahm erstmals die Position auf halbrechts. „Er war richtig gut und hat zusammen mit Jan-Eric Ritter, Eric Schäffter und Christian Appel ein sensationelles Spiel in Abwehr und Angriff gemacht“, lobte Beer.

Überraschend war insbesondere die Leistung von Schäffter, der vier Wochen wegen Rückenproblemen gefehlt hatte: „Wie gut wäre er erst, wenn er mit der Mannschaft trainieren könnte?“, fragte Beer rhetorisch. Erst in der Endphase der Begegnung in der 46. Minute leisteten sich die Hausherren eine kurze Schwächephase, Gensungen traf dreimal in Folge. „Da hat der Gegner noch einmal alles versucht, aber wir haben uns nicht irritieren lassen, haben weiter unsere Chancen gesucht und den Abstand wieder vergrößert, so dass das Ergebnis schon etwas deutlicher ausgefallen ist, als das Kräfteverhältnis war“, musste Beer zugeben.

Spielfilm: 2:3, 10:4, 15:9, 15:11, 18:15, 22:18, 25:22, 30:25, 36:27.

Zeitstrafen: 2-3 - 7-Meter: 3 für Hanau; alle durch Bergold verwandelt, 5 für Gensungen; 4 durch Pregler verwandelt

HSG Hanau: Schermuly, Eul; Ritter (5), Brüggemann, Kegelmann, Schäffter (11), Marquard, Werner (2), Appel (6), Siegmund (2), Bergold (3/3), Pillmann (4), Best (3), Etzel 

stef

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare