Schon drei Absagen und große Skepsis

Fußballkreis Dieburg: Nur geringe Chancen auf schönen Jahresabschluss

+
Kevin da Silva (links, gegen Matthias Singh von Germania Ober-Roden II) soll mit Germania Babenhausen am Samstag im Viertelfinale des Dieburger Kreispokals die TS Ober-Roden empfangen. Die Austragung der Partie ist aber äußerst fraglich.  

Dieburg - Für die Mannschaften aus dem Dieburger Fußballkreis sind für das Wochenende noch einige Spiele angesetzt. Hinter der Austragung der Partien stehen mit Blick auf den Zustand der Plätze und dem Wetterbericht allerdings große Fragezeichen.

Im Kreispokal-Viertelfinale soll am Samstag (14 Uhr) Kreisoberligist Germania Babenhausen den Verbandsligisten TS Ober-Roden empfangen. „Ein Spiel gegen einen Verbandsligisten wäre ein schöner Jahresabschluss“, sagt Babenhausens Spielausschussvorsitzender Toni Coppolecchia. Mit Blick auf die Platzverhältnisse ist er aber skeptisch, dass das Spiel ausgetragen werden kann.

In der Gruppenliga Darmstadt soll am Wochenende ein kompletter Spieltag stattfinden. Der spielfreie SV Münster ist allerdings bereits in der Winterpause. Der Tabellenvorletzte SC Hassia Dieburg soll am Samstag (14 Uhr) gegen den Drittletzten SV Geinsheim antreten. Die Chance, dass wirklich gespielt werden kann, schätzt Dieburgs spielender Co-Trainer Torsten Schnitzer auf „weniger als zehn Prozent“ ein.

Babenhausen besiegt Germania Ober-Roden II: Bilder

Ähnlich sieht es beim Kreisoberligisten TSV Langstadt aus, wie der Sportliche Leiter Christian Segeth berichtet. Langstadt soll am Samstag gegen die KSG Georgenhausen antreten. Für Viktoria Schaafheim ist ein Auswärtsspiel bei der TSG Steinbach angesetzt.

In der Kreisliga A Dieburg wurden die drei für gestern angesetzten Nachholspiele erwartungsgemäß erneut abgesagt. Auch für die insgesamt fünf Nachholspiele, die in den Kreisligen A und B am Wochenende angesetzt sind, sieht es schlecht aus. (ey)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare