FC Germania in Mörfelden auf Platz drei

Mörfelden (leo) ‐ Nach einem 12:11-Sieg im Neunmeterschießen gegen den Groß-Gerauer A-Ligisten SKG Walldorf erreichte Fußball-Hessenligist Germania Ober-Roden beim sechsten Harald-Tomm-Gedenkturnier der SKV Mörfelden den dritten Platz.

Germania: Garcia, Tobollik; Salem, Z. Daudi, R. Daudi, Herth, A. Ghebru, Taylor, Colucci, Rannone

Die Germania scheiterte im Halbfinale mit 1:2 an der Vertretung des Gastgebers. Der Darmstädter Kreisoberligist setzte sich dann auch im Finale überraschend mit 9:4 gegen den Gruppenligisten Rot-Weiß Walldorf durch. Nichts zu holen gab es für den Offenbacher Kreisoberligisten SG Rosenhöhe, der das Turnier nach einer 2:5-Niederlage gegen Kreisoberligist VfR Groß-Gerau auf dem letzten Platz beendete.

Ober-Roden hatte die Vorrunde als Gruppenzweiter beendet und sein Viertelfinale gegen den FV Hellas Rüsselsheim im Neunmeterschießen mit 4:3 zu seinen Gunsten entschieden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare