OFC II bezwingt VfB Marburg mit 2:1

Goldschmitt trifft in der Nachspielzeit

Offenbach (leo) ‐ Exakt ein Jahr nach seinem Kreuzbandriss in Hünfeld meldete sich Daniel Goldschmitt grandios zurück: Mit seinem Tor in der ersten Minute der Nachspielzeit sicherte er der zweiten Mannschaft von Kickers Offenbach einen 2:1 (0:1)-Sieg gegen Aufsteiger VfB Marburg, mit dem sich der OFC in der Fußball-Hessenliga wieder auf den dritten Platz vorschob.

„Wir haben zwei Punkte gewonnen. Für Marburg war das bitter, sie hätten sich einen Punkt verdient gehabt. Aber das war eine Energieleistung von uns, wir haben nicht aufgegeben. Wichtig war, dass wir den Kopf nicht haben hängen lassen, sondern immer weiter gemacht haben“, sagte Kickers-Trainer Jürgen Baier. Marburgs Sportlicher Leiter Günther Keifler erklärte: „Das war eine sehr ordentliche erste Hälfte, die Pausenführung war verdient. In der zweiten Hälfte rächte es sich, dass wir unsere Konterchancen nicht genutzt haben. Ein Punkt wäre verdient gewesen.“

Beim OFC fehlte Jörn Kohl krankheitsbedingt, Stanko Pavlovic wich für Simon Pospischil, saß zunächst auf der Bank. Im Tor sammelte Maurice Paul Spielpraxis. „Er hat seine Sache sehr gut gemacht“, lobte Baier. „Er war über 90 Minuten hellwach, hat das 0:2 verhindert, weil er mitgespielt hat.“

Die Offenbacher begannen verhalten, „Marburg war sehr gut organisiert“, erklärte Baier. So kamen die Kickers im gesamten ersten Durchgang durch Florian Muhl und Daniel Goldschmitt nur zu zwei Möglichkeiten. In der 30. Minute wehrte Paul einen Strafstoß ab, die Kickers klärten zum Einwurf. Während der OFC noch jubelte, gingen die Gäste in Führung. „Da haben wir geschlafen“, kritisierte Baier.

Nach dem Seitenwechsel spielte Offenbach, angetrieben von Patrick Huckle, verstärkt über die Außen. „Wir waren sehr engagiert, ich wäre nach dem späten Ausgleich mit einem Punkt zufrieden gewesen“, sagte Baier. Doch dann schlenzte Goldschmitt den Ball von rechts ins linke untere Eck - 2:1, Abpfiff.

Kickers Offenbach II:Paul - Hörst, Pintaric, Goldschmitt, Huckle - Gotta - Muhl (46. Bulut), Mazzone (71. Pavlovic), Ünsal - S. Pospischil (46. Wolfert), Fiorentino

VfB Marburg: Wack - N. Saighani, Stengel, M. Saighani, Schick - Ranke, Jencik - Kleemann (70. Weidenhausen), Eberling - Z. Saighani (80. Giuda), Czyrzewski (88. Abali)

Tore: 0:1 Czyrzewski (31.), 1:1 Fiorentino (75.), 2:1 Goldschmitt (90.+2) - Schiedsrichter: Orschulok (Wattenbach) - Z.:110 - Gelb-Rot: Jencik (90./Marburg) - Bes. Vork.: Paul (Offenbach) hält FE von M. Saighani (30.)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare