Germania Ober-Roden verliert

Gruppenliga Darmstadt: Langstadt verabschiedet Kern mit Heimsieg

Darmstadt - In der Fußball-Gruppenliga Darmstadt gewann der TSV Langstadt sein letztes Heimspiel mit 4:1 (1:0) gegen den VFL Michelstadt und bleibt Dritter da auch der FC Fürth mit 7:0 gegen Seeheim-Jugenheim siegte. Fürth bestreitet somit die Aufstiegsspiele zur Verbandsliga Süd.

TSV Langstadt - VFL Michelstadt 4:1 (1:0). Trotz des verletzungsbedingten Fehlens von Alexander Haberkorn dominierten die Langstädter die Odenwälder klar. Nach der frühen Führung von Patrick Bohn spielte sich fast alles nur in Richtung Gästetor ab. Aber erst im zweiten Durchgang machte der TSV alles klar. Die Elf verabschiedete sich von ihren Fans und ihrem Trainer Wolfgang Kern letztlich mit einem klaren und verdienten Heimsieg. Der meinte: "Wir waren haushoch überlegen, ich freue mich das unser letztes Heimspiel gewonnen wurde und ich schön verabschiedet wurde."

TSV Langstadt: Zeiger - Boz, Lehnert, Hippe, Nessen - Demirtas, Bohn, Bauer - Schmidt, Lau (85. Albrecht), Böhm.

Tore: 1:0 Bohn (10.), 2:0 Lehnert (52.), 2:1 Stefanovski (62.), 3:1 Bohn (75.), 4:1 Lau (84.)

TSG Messel - Germania Ober-Roden 3:1 (2:0). Die Germania begann stark lies aber durch Jäger (8.), Eggen (10.) und Kobienia (13.) drei gute Führungschancen ungenutzt. Das rächte sich, nach einer Messeler Ecke war Samuel Owuso zur Stelle und erzielte für die bedrohten Hausherren das 1:0. In der 39. Minute setzte Messels Angreifer Fabian Galinski das 2:0 drauf. Zwar dominierten die Gäste das Spiel über weite Strecken, der Rückstand aus der ersten Hälfte konnten sie aber nicht gut machen. Zählbares sprang durch Tim Eggen erst kurz vor dem Ende heraus. Germania-Trainer Torsten Ullrich meinte: "Heute fehlten Cimen, Christophori und Colluci, die Mannschaft hatte dennoch mehr Ballbesitz und gar nicht schlecht gespielt."

Germania Ober-Roden: Piesker - Stuckert (46. Mensinger), Seidl, Wick, Kobienia - Eggen, Stemann, Korndörfer, Özdemir (65. Friess) - Jäger (72. Colucci), Ermert. Tore: 1:0 Samuel Owuso (24.), 2:0 Fabian Galinski (39.), 2:1 Eggen (82.), 3:1 Dehner (90.+1)

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

ht

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Scheiber

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare