JSK in Feierlaune

Gruppenliga Frankfurt Ost: Rodgau mit drei Punkten und Humbert

Offenbach -  In der Fußball-Gruppenliga Frankfurt Ost blieben vom gestrigen Spieltag witterungsbedingt nur drei Spiele übrig.

Spitzenreiter JSK Rodgau (2:1 in Klein-Krotzenburg) und der Tabellenzweite FC Erlensee (2:0 gegen Abstiegskandidat Bischofsheim) setzten sich relativ knapp durch. Kickers Obertshausen hingegen deklassierte den FC Hochstadt mit 7:0.

SG Germania Klein-Krotzenburg - JSK Rodgau 1:2 (0:0)

„Rodgau hatte ein Chancenplus und hat auch aufgrund der größeren körperlichen Präsenz verdient gewonnen“, gab Germania-Vorstand Roger Weih zu. JSK-Trainer Andreas Humbert zählte in Hälfte eins 4:1 Chancen für seine Mannschaft. Dominik Fischer lief dabei allein auf das Germania-Tor zu und scheiterte. Mirko Zakarija traf für Klein-Krotzenburg nur den Pfosten.

Ein Treffer ins Tordreieck durch Chakib Flores brachte die Jügesheimer im überlegen geführten zweiten Abschnitt auf die Siegerstraße. Die beiden weiteren Tore fielen erst in der Nachspielzeit, auf das 0:2 folgte das 1:2.

Der Jügesheimer Sport- und Kulturverein Rodgau und Humbert gaben bekannt, dass sie entgegen der ursprünglichen Planung nun doch über den Sommer hinaus weiter zusammenarbeiten werden. Er habe einen Weg gefunden, seine Fortbildungsmaßnahmen im Fußball mit dem Traineramt beim JSK unter einen Hut zu bringen, sei aber vor allem vom Zuspruch der Spieler überwältigt gewesen, erklärte Humbert. Nachdem ein anderer Kandidat abgesagt hatte, war der JSK noch einmal auf Humbert zugekommen.

Bilder: JSK Rodgau siegt bei Türk Gücü Hanau

SG Germania Klein-Krotzenburg: Aschenbach - Herth (50. Hofmann), Zocco, Günsche, Cofone - Eckert, Zeiger, Tomic, Protzel (76. Walter) - Zakarija, Hajzeray

JSK Rodgau: Heinlein - Kunth, Jung, Schweier, Dejanovic - Ballesteras (88. Cölsch), Goetze, Klein, Flores (74. Mesquita), Sozzo (46. Thompson) - Fischer

Tore: 0:1 Flores (55.), 0:2 Fischer (90+3.), 1:2 Hajzeray (90+4.)

Kickers Obertshausen - FC Hochstadt 7:0 (2:0)

Simon Bott, der in der Hinrunde noch für die zweite Mannschaft der Kickers aufgelaufen war, wurde zum Mann des Tages: Nach der Pause erzielte er binnen 21 Minuten die Treffer drei bis sechs für Obertshausen. „Wir haben das Spiel von Anfang an gestaltet“, so Siggi Herth vom Spielausschuss der Gastgeber: „Die beiden frühen Tore von Yalouris haben uns in die Karten gespielt. Auch nach der Pause und dem schnellen dritten und vierten Tor hat die Mannschaft nie aufgehört, auf weitere Tore zu gehen. Zudem hat sie Hochstadt über das gesamte Spiel hinweg keinen Torabschluss gestattet.“ Mit diesem Sieg gegen den Drittletzten haben die Obertshausener die Abstiegszone verlassen. (jd)

Kickers Obertshausen: Bohn - Beloued, Prechtel, Höf, Schwaiger - Boujraf, Davulcu, K. Jenrich (74. König), Yalouris (63. Lang) - F. Dindorf, Bott (76. Kouzouglidis)

Tore: 1:0, 2:0 Yalouris (4., 12.), 3:0, 4:0, 5:0, 6:0 Bott (49., 52., 64., 70.), 7:0 Kouzouglidis (88.)

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Dörr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare