Hanau mit Bari bei heimstarken Walldorfern

Hanau – Der FC Hanau 93 bestreitet heute (20 Uhr) auf dem Sportgelände von Rot-Weiß Walldorf ein Hessenliga-Nachholspiel.

Ursprünglich war die Partie in Hanau angesetzt, doch wegen des ersten Spielausfalls und der widrigen Platzverhältnisse an der Kastanienallee entschlossen sich beide Vereine zum Heimrechttausch.

Die 93er setzen auf ihre Auswärtsstärke. Nur beim Tabellenzweiten Eintracht Stadtallendorf unterlag die Elf von Spielertrainer Michael Fink. Gegner Rot-Weiß Walldorf ist aus der zurückliegenden Verbandsliga-Saison noch bestens bekannt. Mit einer starken Rückrunde schnappten die Rot-Weißen den Hanauern seinerzeit noch den Titel weg und buchten im Gegensatz zum HFC das Hessenliga-Ticket auf direktem Weg.

Walldorf belegt mit 29 Punkten den siebten Rang, während die Gäste mit zehn Zählern weniger sich nur hauchzart oberhalb der Abstiegszone bewegen. „Für mich ist Walldorf der stärkste Aufsteiger. Gerade zu Hause machen sie das sehr gut“, meint Fink. Tolga Ünal kehrt nach Gelb-Rot-Sperre zurück. Torjäger Salvatore Bari ist wieder fitter und somit ein Kandidat für die Startelf. Tim Fließ dagegen weniger. Der Defensivspezialist kommt zwar rechtzeitig zum Spiel von seiner berufsbedingten Länderspielreise zurück, wird aber vermutlich erst auf den Bank Platz nehmen.   fs

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare