Landesliga durch Absteiger stärker

HSG Hanau und Nieder-Roden II stapeln tief

Offenbach ‐ Nach dem Aufstieg der SG Rot-Weiß Babenhausen und dem Abstieg der TSG Bürgel treten nur noch drei Teams aus der Region in der Handball-Landesliga Süd an. Von Heiko Schneider

„Die Landesliga wird durch die beiden Oberliga-Absteiger HSG Maintal und TSV Pfungstadt aufgewertet“, meint Götzenhains Trainer Lars Jung, „die Leistungsdichte wird größer sein als in der vergangenen Saison.“ Sein Trainerkollege Andreas Knaf von der HSG Nieder-Roden II ergänzt: „Es wird mehrere Mannschaften geben, die um den Meistertitel spielen.“ Knaf wurde mit seiner Mannschaft in der vergangenen Spielzeit knapp hinter Babenhausen Zweiter, zählt deshalb ebenso zu den Meisterschaftskandidaten wie die von Reiner Kegelmann trainierte HSG Hanau, die die Saison auf Rang vier abschloss. Beide Trainer stapeln allerdings tief, haben sich als Ziel nicht den Aufstieg gesetzt. Der HSV Götzenhain dagegen wird um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

HSG Hanau

  Trainer Kegelmann hat mit Patrick Beer einen erfahrenen Spielmacher vom TV Groß-Umstadt geholt, muss dafür aber mit Lars Just (Rückraum links), Sebastian Dietrich (Kreis) und Thomas Kupferschmidt (Linksaußen) auf drei Langzeitverletzte verzichten. „Außerdem gab es immer wieder unerwartete Ausfälle. Entsprechend war die Vorbereitung nicht berauschend“, berichtet Kegelmann. Im oberen Tabellendrittel erwartet er einen ausgeglichenen Kampf zwischen der HSG Stockstadt/Mainaschaff, der HSG Maintal, der TuS Griesheim und der HSG Nieder-Roden II. „Und hoffentlich sind wir dort oben auch mit dabei.“

Tor:Thorsten Springer, Jens Heuser, Felix Bondkirch - Rückraum Mitte:Stefan Schwab, Patrick Beer (TV Groß-Umstadt), Atila Varga (Ungarn) - Rückraum links: Max Henkel, Lars Just - Rückraum rechts:Dominik Jilg, Tim Dutkowski, Peter Corell - Linksaußen: Johannes Ostermann, Thomas Kupferschmidt, Sebastian Siegmund - Rechtsaußen: Thorsten Ruth -Kreis: Sebastian Dietrich, Oliver Bahnmüller, Marius Schwade - Abgänge: keine

Trainer: Reiner Kegelmann - Saisonziel: oberes Drittel

HSG Nieder-Roden II

   „Die Vorbereitung ist gut verlaufen. Wir haben die jungen Spieler aus der Regionalliga-A-Jugend gut integriert“, freut sich Spielertrainer Andreas Knaf über die gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern in seiner Mannschaft. Durch die Liganeulinge erwartet Knaf eine stärkere Landesliga im Vergleich zu den Vorjahren. „Deshalb haben wir keine Vorgabe, die wir erreichen müssen. Wir wollen nicht um jeden Preis jedes Spiel gewinnen, sondern viel lieber sehen, dass unser Spielkonzept deutlich wird“, erklärt der HSG-Trainer, „diese Entwicklung wollen wir sehen, alles andere wird sich zeigen.“

Tor: Ingo Höschler, Marco Simowsky, Marius Hildebrand (eigene Jugend) - Rückraum Mitte: Nicolas Steinheimer (eigene Jugend), Michael Engel, Björn Quadt -Rückraum links: Marius Bartoszewicz, Andreas Knaf - Rückraum rechts:John Meincke, Markus Dobler - Linksaußen:Stefan Voltz, Damian Ignacy, Patrick Weitz (eigene Jugend) - Rechtsaußen:Robert Witt (eigene Jugend), Marcus Seitel - Kreis:Daniel Paukstat; Thomas Paliocha, Marcus Engel, Oliver Neumann (eigene Jugend)

Abgang: Patrick Christoffel (eigene erste Mannschaft)

Spielertrainer: Andreas Knaf für Lars Jung (HSV Götzenhain) - Saisonziel: Frühzeitiger Klassenerhalt

HSV Götzenhain

    Durch Urlaube, Arbeit und Verletzungen verlief die Vorbereitung des HSV schleppend. „Wir stehen nicht da, wo wir stehen wollten, müssen schauen, dass wir nicht gleich unten rein rutschen, um dann nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben“, weiß Trainer Lars Jung, der drei Neuzugänge und einen Rückkehrer in die Mannschaft integrieren musste. „Wir haben keine Kontinuität reinbringen können, müssen zusehen, dass wir die im Laufe der Saison bekommen.“ Seiner Mannschaft fehle es deshalb, um oben mithalten zu können. „Unser Abschneiden hängt auch davon ab, wie stark die Aufsteiger sind.“

Tor: Tobias Kassebaum (TV Reinheim), Timo Kaiserauer (HSG Mörfelden/Walldorf)- Rückraum Mitte: Peter Preu (Freiburg), Jens Schulz Matthias Stolle - Rückraum links:Andreas Jeitner, Dennis Merk - Rückraum rechts:Jan Öhlenschläger - Linksaußen: Alexander Bayer (Eschwege), Hessem Bzeouich - Rechtsaußen:Rene Richter (TV Holzheim), Gregor Schmidts - Kreis: Eric Heidelmann (Wallau II), Can Iserinc, Manuel Voss

Abgänge:Itep Boouali (TV Reinheim), Michael Hartinger (Karriereende), Hakan Akkas (Karriereende), Benjamin Kauf (Karriereende), Heiko Seel (Karriereende) und Thomas Vogel (TSG Bürgel)

Trainer:Lars Jung (HSG Nieder-Roden II) für Hans Kunkel - Saisonziel: Klassenerhalt

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare