Nur 1:3 gegen Darmstadt 98

TESTSPIEL - Hanau 93 zieht sich achtbar aus Affäre

Mathias Wittek (am Ball) setzte den Schlusspunkt zum 3:1 für Darmstadt 98 beim FC Hanau 1893. Foto: scheiber

Fußball-Hessenligist Hanau 93 hat sich gestern Abend in einem Testspiel gegen den Zweitligisten SV Darmstadt 98 gut aus der Affäre gezogen.

Hanau – Vor 350 Zuschauern siegten die „Lilien“ nur 3:1 (1:0), vor Jahresfrist hatte der SVD beim 9:0-Kantersieg den 93ern noch eine Lehrstunde erteilt.

Dass es diesmal nicht so weit kam, lag an den selbstbewusst auftretenden 93ern, aber auch daran, dass die Gäste mit einem Nachwuchsteam antraten. Von der Mannschaft, die tags zuvor im DFB-Pokal den SV Oberneuland 6:1 besiegt hatte, standen in Mandela Egbo und Johannes Wurz nur zwei Einwechselspieler im Kader. Aber auch die Gastgeber begannen mit einigen Akteuren, die bislang in der Hessenliga unberücksichtigt geblieben waren.

Drei Großchancen im Minutentakt überstanden die Hanauer unbeschadet. Bei einem Konter der 93er touchierte ein Schuss von Salvatore Bari die Latte (13.). Nach zehnminütiger Unterbrechung wegen eines Gewitters spielte der glitschige Boden den Hausherren in die Karten. So fiel das 0:1 erst in der 41. Minute durch Owuso, der sich energisch gegen de Carvalho durchsetzte.

Nach der Pause verflachte das Spiel. Das 0:2 fiel erst in der 78. Minute durch Wurz. Den verdienten Anschlusstreffer erzielte Engin Arslan (84.) nach Vorarbeit von Kahraman Damar. Den Schlusspunkt setzte Matthias Wittek (88.) mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke.

Tore: 0:1 Owuso (41.), 0:2 Wurz (78.), 1:2 Arslan (84.), 1:3 Wittek (88.) geb

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare