"Hier musst du erstmal gewinnen"

Bürgel gewinnt Gipfeltreffen in Gensungen

Mit dem 36:35 (14:18) beim Titelaspiranten ESG Gensungen/Felsberg setzte Vizemeister TSG Bürgel in der Handball-Oberliga Hessen bereits am zweiten Spieltag ein dickes Ausrufezeichen.

Gensungen - „Hier musst du erst einmal gewinnen“, freute sich TSG-Trainer Andreas Kalman über den erneuten Auswärtscoup – bereits in der vergangenen Saison hatten die Offenbacher bei der ESG beide Punkte entführt.

„Wir waren in der ersten Hälfte undiszipliniert, haben nicht das gespielt, was wir uns vorgenommen hatten. Wir haben es nicht geschafft, das Tempo hochzuhalten. Dennoch haben wir es immer wieder durch die schnelle Mitte versucht, um die ESG so am Laufen zu halten“, sagte Kalman, „auch die Torhüterleistung war nicht so stark wie gewohnt. In der entscheidenden Phase hat Marvin Hoppenstaedt allerdings einen Tempogegenstoß hervorragend abgewehrt.“

Zwischenzeitlich lag die TSG mit fünf Toren zurück, startete aber konzentrierter in die zweite Hälfte. „Wir haben die Fehler der ESG besser bestraft. Es war uns zur Pause klar, dass wir hier 33, 34 Tore werfen müssen, um zu gewinnen. Am Ende haben wir es sogar verpasst, früher entscheidend wegzuziehen“, erklärte Kalman.

Bereits am Freitag steht für die TSG bei Drittliga-Absteiger SG Bruchköbel der nächste Knaller an.

Spielfilm: 2:2 (5.), 6:4 (10.), 9:8 (15.), 11:10 (20.), 14:10 (23.), 16:11 (24.), 18:13 (28.), 18:14 - 19:14 (31.), 19:17 (33.), 24:23 (39.), 26:26 (44.), 27:28 (47.), 32:34 (56.), 35:36

Zeitstrafen: 6:5 - 7m: 3/5 - 5/6

TSG Bürgel: Hoppenstaedt, Gezer; Kaiser (1), Ahouansaou (4), Pjanic, Müller (1), Kretschmann (3), Wagenknecht (10/5), Hofmann (8), Lenort (4), Cohen (1), Ljubic (3), Lehmann (1)  leo

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare