Nieder-Roden gegen Balingen auf Wiedergutmachung aus

Debakel soll raus aus den Köpfen

Nieder-Roden - Mit dem Tabellenzweiten HBW Balingen-Weilstetten II erwartet die Handballer aus Nieder-Roden am zweiten Spieltag des Jahres erneut eine hohe Hürde.

„Abhaken, raus aus den Köpfen“, fordert Alexander Hauptmann, Trainer beim Handball-Drittligisten HSG Nieder-Roden nach dem 17:30-Debakel des Aufsteigers gegen die TSB Heilbronn-Horkheim - und am Samstag alles besser zu machen. Der Gegner um 19.30 Uhr ist allerdings ein ähnliches Kaliber: Nach dem Jahresauftakt gegen den Tabellenvierten geht es nun zum Tabellenzweiten HBW Balingen-Weilstetten II, dem Juniorteam des Erstligisten aus Balingen.

Die Gallier von der Alb

Als zweite Mannschaft sind die „Gallier von der Alb“, wie sich die Baden-Württemberger selbst nennen, zwar nicht aufstiegsberechtigt, bis zum Rundenende vorne mitspielen will die Mannschaft von Trainer Eckard Nothdurft aber schon. Schließlich wollen die starken Einzelspieler wie Christoph Foth oder Benedikt Brielmeier auch Werbung in eigener Sache betreiben und sich für den Bundesliga-Kader empfehlen. Balingens Spielmacher Aleksandar Stevic stieg in der vergangenen Saison mit dem ehemaligen Nieder-Rodener Nico Büdel mit dem TV Neuhausen in die Bundesliga auf, wechselte dann aber nach Balingen.

An Leistungsgrenze gehen

„Wir müssen an unsere Leistungsgrenze gehen, wenn wir etwas erreichen wollen“, blickt HSG-Sprecher René Marzo voraus. „Wenn uns das nicht gelingt und dem Gegner nahezu alles, dann kommen solche Ergebnisse wie in der vergangenen Woche zu stande. Dann gibt die individuelle Klasse des Gegners den Ausschlag“, erklärt er. Dass die Nieder-Rodener es deutlich besser können, bewiesen sie im Hinrundenspiel gegen die Baden-Württemberger, als die HSG nach spannender Partie ein 29:29-Unentschieden erkämpfte.

Kapitän Sebastian Schulz, der gegen Heilbronn-Horkheim angeschlagen in der zweiten Hälfte nicht mehr zum Einsatz kam, soll am Samstag wieder die Mannschaft anführen. Ansonsten stehen alle Spieler zur Verfügung.

Erfreulich aus Nieder-Rodener Sicht: Bereits vor dem Heimspiel gegen Heilbronn-Horkheim hat Trainer Alexander Hauptmann seine Zusage für die kommende Saison gegeben. Es ist dann seine sechste Spielzeit bei den „Baggerseepiraten“. 

leo

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Eyßen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare