FSG schlägt Tabellenzweiten HSG Nieder-Roden mit 30:26

Handballdamen laufen zu alter Top-Form auf

Julia Wiedekind bei einem ihrer sechs Tore, die sie gegen Nieder-Roden warf.   J Foto: Grimm

Groß-Zimmern/Dieburg - Es geht noch. Die Handballerinnen der FSG Dieburg/Groß-Zimmern zeigten sich am Sonntag in der Dieburger Schlossgartenhalle von ihrer Schokoladenseite und deuteten an, warum sie im letzten Jahr Vizemeister in der Landesliga waren.

Nach einer starken zweiten Halbzeit gewann das Team gegen den Tabellenzweiten HSG Nieder-Roden mit 30:26 Toren.

Damit beseitigte das Team von Waldemar Rack auch die letzten rechnerischen Zweifel am Klassenerhalt.

Nieder-Roden legte los wie die Feuerwehr: Aggressiv im verhalten offensiven Deckungsspiel und konsequent in der Chancenverwertung präsentierte sich der Favorit in den ersten zehn Minuten. Beim Zwischenstand von 2:6 aus FSG-Sicht war eine erneute Pleite zu befürchten.

Zwar stabilisierte sich die FSG im Laufe der ersten Halbzeit, musste jedoch nach der Pause mit einem Rückstand von zwei Toren (14:16) ins Spiel gehen.

Jetzt aber ging bei den Gastgeberinnen die Post ab. Sie unterbanden dank einer nunmehr gut agierenden Abwehr die in der ersten Halbzeit noch so gefährlichen Kreisanspiele der HSG Nieder-Roden und spielte den Ball schnell nach vorne. So kam Dieburg/Groß-Zimmern immer näher und konnte in der 45. Minute zum 23:23 ausgleichen.

Zwei Minuten später ging das FSG-Team erstmals mit 25:24 in Führung und ließ sich nun die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

Über ihr Tempospiel – die so genannte erste und zweite Angriffswelle – bauten die FSG den Vorsprung weiter aus und konnte das Spiel letztlich verdient mit 30:26 für sich entscheiden. „Durch unsere gute Abwehrleistung in der zweiten Hälfte haben wir das Spiel gewonnen“, kommentierte Trainer Waldemar Rack zufrieden und erleichtert das Spiel seiner Mannschaft.

Aufstellung: Julia Krämer (Tor), Katharina Schott 7, Stefanie Färber 4, Julia Wiedekind 6, Franziska Amann 1, Natascha Nikolov 3, Julia Lamberty 1, Sara Puknus 8/3, Elena Vuychick, Sarah Untch, Anne Scherer.

‹ Die Frauen sind am kommenden Wochenende spielfrei.

Die erste Männermannschaft hat am Sonntag um 17.30 Uhr in der Dieburger Schlossgartenhalle die MSG Böllstein/Wersau zu Gast und will den siebten Sieg in Folge feiern.

Um 15.30 Uhr empfängt die MSG II. hier den TV Glattbach II. J mag

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare