Kreisliga Dieburg: Die aktuellen Ergebnisse

Harreshausen kassiert vier Platzverweise

+
Resolut versucht sich der Harreshausener Rolf Trautmann (Mitte) durchzusetzen gegen Mark Braun vom SV Münster II, dem später der 1:0-Siegtreffer gelang.

Dieburg - Beim 1:2 im Spitzenspiel gegen die SG Ueberau hat der bisherige Tabellenführer TSV Langstadt in der Fußball-Kreisliga A Dieburg die erste Saisonniederlage kassiert. Durch den Erfolg übernahmen die Ueberauer die Tabellenführung.

Nach zuletzt starken Ergebnissen verlor der FSV Groß-Zimmern überraschend deutlich mit 1:5 gegen Viktoria Kleestadt. Der Aufsteiger TSV Altheim und der FC Niedernhausen bleiben nach erneuten Niederlagen ohne Punkte am Tabellenende.

TSV Langstadt - SG Ueberau 1:2 (0:2).  In der ersten Hälfte stellten die Ueberauer die Weichen auf Sieg. Kai Bergsträßer brachte die Gäste per Kopf nach einem Freistoß in Führung, kurz vor der Pause legte Kai Kreipner einen Freistoßtreffer zum 0:2 nach. „Die Ueberauer waren in der ersten Hälfte etwas besser“, sagte Langstadts Sportlicher Leiter Christian Segeth. „In der zweiten Hälfte haben wir dann etwas mehr Druck gemacht, aber nur wenige klare Chancen gehabt. Insgesamt war Ueberau heute besser“, so Segeth. Durch einen verwandelten Foulelfmeter von Marco Manega kam Langstadt nur noch auf 1:2 heran.

FSV Groß-Zimmern - Viktoria Kleestadt 1:5 (0:3). „Der Sebastian Kurz hat uns abgeschossen“, sagte Groß-Zimmerns Vorsitzender Harald Herbert zum vierfachen Torschützen der Kleestädter. Nach 20 Minuten führten die Gäste bereits mit 3:0. „In dieser Phase haben wir die Kleestädter geradezu zum Toreschießen eingeladen, danach war das Spiel eigentlich gelaufen“, erklärte Herbert. Zwar kam Groß-Zimmern auf 1:3 heran, die Kleestädter schlossen aber noch zwei Konter erfolgreich ab.

TSV Richen - FV Eppertshausen 1:1 (1:0). „Wir waren in der ersten Hälfte besser und haben verdient geführt. In der zweiten Hälfte haben wir dann zunächst Eppertshausen das Spiel überlassen“, so Richens Sprecher René Wagenknecht. So kam Eppertshausen durch den kurz zuvor eingewechselten Lukas Müller zum 1:1-Ausgleich. „Das Unentschieden war leistungsgerecht“, befand Eppertshausens Trainer Patrick Göttmann.

FSV Spachbrücken - KSV Urberach 3:3 (1:1). Dank der drei Treffer von Markus Suderleith sah Urberach bei einer 3:1-Führung bereits wie der sichere Sieger aus, Spachbrücken kam aber noch zum Ausgleich. „Wenn man den Spielverlauf sieht, dann war das natürlich unglücklich. In unserer Situation müssen wir aber mit einem Punkt beim Tabellenfünften zufrieden sein“, sagte KSV-Trainer Oliver Behnicke, der sich trotz des weiter fehlenden ersten Saisonsieges über eine gute Leistung seiner Mannschaft freute: „Wir haben vor allem in kämpferischer Hinsicht überzeugt. Nächste Woche kommen die restlichen Verletzten zurück, dann haben wir wieder alle Mann an Bord.“

SV Groß-Bieberau - TSV Altheim 4:1 (2:1).  Durch einen Fehler von Altheims Torhüter Sven Sirinaga ging Groß-Bieberau in Führung. „Dann haben wir uns relativ schnell gefangen und den Ausgleich gemacht“, sagte Altheims Trainer Uwe Jung. Nach einem Eckball gingen die Groß-Bieberauer jedoch kurz vor der Pause erneut in Führung. „Bis zur unberechtigten Gelb-Roten Karte für Christian Mohr waren wir gleichwertig“, so Jung. In der Folge erzielten die Groß-Bieberauer noch zwei Tore.

SV Heubach - FC Niedernhausen 9:0 (6:0). Zwischen der 30. und 45. Minute machte Heubach ernst und schoss gegen das punktelose Schlusslicht sechs Tore.

Wahl zum Tor des Jahres: Die Torschützen

Kreisliga B Dieburg 

Die SG Mosbach/Radheim gewann das Spitzenspiel gegen Kickers Hergershausen mit 3:1 und übernahm von Viktoria Urberach II wieder Platz eins. Die Rödermarker haben allerdings ein Spiel weniger absolviert. Mosbach/Radheims Paul Daniel erzielte gegen Hergershausen alle drei Tore der Gastgeber. „Wir haben die Hergershausener über die Standardsituationen geknackt. Das Spiel war sehr umkämpft, in der zweiten Hälfte auch ruppig“, sagte SG-Sprecher Gerhard Bunke.

Der SV Münster II ist nach dem 1:0-Sieg gegen den TSV Harreshausen Dritter. Mark Braun erzielte in der 83. Minute das einzige Tor. „Wir waren überlegen, das war ein verdienter Sieg. Wir hatten allerdings Probleme mit der Chancenverwertung“, sagte Münsters Trainer Matthias Wanitschek. In der Schlussphase flogen gleich vier Harreshausener vom Platz. Zu den Platzverweisen wollte sich Harreshausens Abteilungsleiter Sandro Sale nicht äußern, wohl aber zum sonstigen Spielverlauf: „In der ersten Hälfte war Münster klar besser, nach der Pause sind wir dann besser ins Spiel gekommen. Ein Unentschieden wäre durchaus verdient gewesen.“

Viktoria Dieburg besiegte den GSV Gundernhausen mit 3:0. „Es gab auf beiden Seiten viele Chancen, das Spiel hätte auch 10:5 ausgehen können. Unser Sieg war vor allem aufgrund unserer starken ersten Hälfte verdient“, sagte Peter Busch vom Dieburger Spielausschuss. Keine Tore fielen in der Begegnung zwischen dem SV Sickenhofen und dem TSV Lengfeld II. „Wir hätten eigentlich gewinnen müssen. Es war ein Spiel auf ein Tor, der Treffer ist aber einfach nicht gefallen“, sagte Sickenhofens Trainer Harald Bernhardt. Schlusslicht FC Ueberau feierte mit dem 2:1 beim TSV Richen II seinen ersten Sieg. (ey)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare