Mit zweiter Mannschaft Dritter bei „Meister der Meister“

Hassia Dieburg im Kreispokal weiter

+
Der SC Hassia II (am Ball Sebastian Baumbach, hinten Michael Franz) wurde beim „Meister der Meister“-Turnier Dritter. Die Szene stammt aus dem Spiel gegen Sieger Klein-Zimmern (rechts Hendrik Makolli).

Dieburg - Es waren überwiegend positive Neuigkeiten, die der SC Hassia in den vergangenen Tagen produzierte. Die Blau-Weißen setzten sich in der ersten Runde des Kreispokals gegen Klein-Zimmern durch.

Die Partie gegen Klein-Zimmern wurde entgegen der Planung in Dieburg ausgetragen. Denn aufgrund vieler Testspiele war der Viktoria-Sportplatz ramponiert. Das Pokalspiel endete für die Hassia mit einem 3:1-Sieg. Hamdi brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Im zweiten Abschnitt traf Capobianco zum 2:0 (67.), ehe Klein-Zimmerns Torjäger Bernhard auf 1:2 verkürzte (77.). Die Hoffnung der Viktoria auf ein Remis währte nur kurz: Erneut Hamdi stellte den alten Abstand und zugleich den 3:1-Endstand wieder her (79.).

Begonnen hatten fußballreiche Tage schon am Freitag, als sie beim Klein-Zimmerner Wochenturnier gegen B-Ligist DJK Viktoria Dieburg mit 2:0 gewannen. Das Finale gegen den SV Weiterstadt wurde wegen des strapazierten Platzes nach Weiterstadt verlegt. Im Endspiel besiegte die Hassia Weiterstadt durch Treffer von Böttler, Trninic sowie der Zugänge Boudouhi und Vieira mit 4:0. Dazwischen lag am Samstag das „Meister der Meister“-Turnier in Langstadt, bei dem der SC Hassia II als letztjähriger D-Liga-Meister ran durfte. Niederlagen gegen den B-Liga-Meister TS Ober-Roden II (0:1) und A-Liga-Meister Viktoria Klein-Zimmern (0:4) stand ein 3:1-Sieg gegen C-Liga-Meister FSV Spachbrücken II gegenüber. Turniersieger wurde Klein-Zimmern.

Germania gewinnt in Dieburg

Das erste Punktspiel der neuen Saison bestreitet die erste Hassia-Mannschaft am 9. August (15 Uhr) gegen den TV Nieder-Klingen. Der SC Hassia II legt erst eine Woche später los. Dann spielen am 16. August beide Teams daheim gegen Klein-Zimmern (Partien um 13.15 und 15 Uhr). Spielertrainer Torsten Schnitzer wird gegen Nieder-Klingen und Klein-Zimmern nicht spielen, da er mit einem Innenbandanriss noch mehrere Wochen ausfällt. Dafür feierte Pierre Kampka nach anderthalbjähriger Verletzungspause gegen Klein-Zimmern ein Comeback.

jd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare