Hauptsächlich Jungs wollten schnuppern

Beim Tag der offenen Tür des Tennisclubs konnten Kinder und Erwachsenen eine kostenlose Schnupperstunde nehmen.
+
Beim Tag der offenen Tür des Tennisclubs konnten Kinder und Erwachsenen eine kostenlose Schnupperstunde nehmen. Gekommen waren hauptsächlich Kinder, die meisten davon Jungs.

Groß-Zimmern (bea) ‐ Für die Mädchenmannschaft unter 18 Jahren gab es am Sonntag ein Extra-Training beim Tennis-Club Groß-Zimmern. Schließlich startet bald die Runde mit den ersten Wettkämpfen. Aber nicht nur die jungen Tennisdamen waren am Sonntag fleißig auf dem Platz. Der bundesweiten Aktion des deutschen Tennisbundes hatten sich auch wieder die Groß-Zimmerner Sportler im weißen Dress angeschlossen und luden zum Tag der offenen Tür.

Dem Aufruf zur kostenlosen Schnupperstunde für die Jüngsten waren wieder hauptsächlich Jungs gefolgt. „Wir freuen uns natürlich über die Jungs, aber wir hätten sehr gerne ein paar mehr Mädchen“, erklärte Jugendwartin Susanne Albers.

Wenn der Tennisclub Besuch von Schulklassen bekommt, zeigen sich meist auch die Schülerinnen begeistert, am Ball bleiben aber meist die Jungs. Auch wenn Albers über Nachwuchssorgen nicht klagen kann - seit drei Jahren verzeichnet der Verein stetigen Zuwachs - „Zimmern hat noch viel mehr Potenzial“, lautet die feste Überzeugung von Albers.

Sieben Mannschaften trainieren wieder draußen

Froh sind die Tennisspieler, dass sie endlich wieder draußen spielen können. Erstens hat der Tennisclub sieben Plätze, wohingegen es in der TV-Halle, in der die Sportler im Winter spielen, nur drei gibt. Und Albers klagte auch über die Kälte in der Halle. Der Jugendtrainer Wolfgang Voss will im nächsten Winter ein neues Quartier suchen. Die Kinder bewegen sich und werden warm, was man vom Trainer nicht sagen kann.

Sieben Erwachsenenmannschaften stürzen sich seit Saisonanfang wieder verstärkt ins Training. Bei den Jugendlichen und Kindern gibt es acht aktive Mannschaften. Wobei die U9-Mannschaft zwar schon auf Gegner trifft, es wird dabei aber nicht nur Tennis gespielt. Auch in Geschicklichkeitsspielen messen sich die Jüngsten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare