Gruppenliga Frankfurt Ost

Jan Hertrich zurück nach Seligenstadt

Offenbach - In den Sportfreunden Seligenstadt, der SG Germania Klein-Krotzenburg und dem JSK Rodgau vermelden gleich drei Mannschaften aus der Fußball-Gruppenliga Frankfurt Ost neue Spieler.

Bei den Seligenstädtern haben Timothy Grein und Patrick Kasiow den Verein verlassen. „Grein hat sich wegen seines Studiums räumlich verändert“, teilt Sportfreunde-Trainer Thomas Marton mit. Kasiow ist zur SG Bruchköbel gewechselt. Aus Bruchköbel kommt auch der einzige Winterzugang der Seligenstädter: Rückkehrer Jan Hertrich soll in der Restserie dazu beitragen, dass der derzeitige Mittelfeldplatz nicht mehr in Gefahr gerät.

Im Mittelfeld, aber wie Seligenstadt noch nicht auf der sicheren Seite in Sachen Klassenerhalt, steht auch Klein-Krotzenburg. Die Germania hat Abwehrspieler Christian Günsche geholt, der Verbandsliga-Erfahrung besitzt und zuletzt beim Kreisoberligisten Spvgg. Dietesheim spielte. „Er ist nach Hainburg gezogen, und so kam eins zum anderen“, sagt Klein-Krotzenburgs Trainer Wolfgang Kaufmann. Bei Tabellenführer JSK Rodgau ist Defensivmann Sebastian Jung nach einigen Monaten im Ausland zurück. „Wir sind sehr glücklich darüber“, freut sich JSK-Trainer Andreas Humbert, der vor seinem Abschied im Sommer noch den Aufstieg in die Verbandsliga schaffen will. Außerdem ist Marius Heinlein neu bei den Jügesheimern. Der Torwart kommt vom SV Erlenbach. (jd)

Bilder: Unentschieden zwischen Langen und Dietzenbach

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare