SC Hessen zittert sich ins Halbfinale des Kreispokals

Offenbach – Fußball-Hessenligist SC Hessen Dreieich ist mit einem knappen 3:2 beim Kreisoberligisten FC Germania Bieber als erste Mannschaft ins Halbfinale des Offenbacher Kreispokals eingezogen.

Die drei Spielklassen niedriger spielenden Gastgeber zeigten eine beherzte Partie und hatten in der Schlussphase die große Chance auf den Ausgleich, doch Dreieich-Torwart Felix Koob verhinderte gegen Denis Osmanagic das 3:3.

Die Begegnung begann mit einem Paukenschlag, Biebers Torwart Peter hielt einen Elfmeter von Denis Streker (5.). Es war der Auftakt zu einer kurzweiligen Partie vor 150 Zuschauern. Luca Wenzel (20.) und Paul Schnelle (37.) besorgten die Bieberer Pausenführung, zwischenzeitlich glich Besmir Haliti (34.) aus. Nach der Pause drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch Bieber stand sicher. Dennoch kamen der ehemalige Regionalligist aus Dreieich durch Tonji Reljic (56.) und Niko Opper (67.) noch zu zwei Treffern. „Man hat lange Zeit keinen Klassenunterschied gesehen“, sagte Biebers Geschäftsführer Klaus Keller: „das 3:3 hätten wir verdient gehabt.“

FC Germania Bieber: Peter; Ceko, Haddadi Shari, Osmanagic, Ünaöl, Schnelle, Khederzadeh, Stieglitz, Wenzel, Seidel, Ercole (Mothes, Cevik, Bülbül)

SC Hessen Dreieich: Koob; Burcu, Mladenovic, Amiri, Alikhil, Reljic, Streker, Haliti, Opper, Wessam Abdul, Pfeifer (Malkiewicz, Bajrami)

Tore: 1:0 Wenzel (20.), 1:1 Haliti (34.), 2:1 Schnelle (37.), 2:2 Reljic (56.), 2:3 Opper (67.) - Bes. Vork.: Peter (Bieber) hält Foulelfmeter von Streker (5.)  rjr

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare